Hamburg – die Metropole der vielen Facetten

22. November 2012 | Von | Kategorie: Allgemein, Städte

Das „Hoch im Norden“, wie Hamburg auch genannt wird, gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Ständig werden neue Hotels gebaut, um Unterkünfte für die Besucherströme, die es in die Hansestadt zieht, bereitzustellen. Hamburg ist die wichtigste deutsche Hafenstadt mit dem zweitgrößten Hafen in Europa.

Hamburg - Tor zur Welt

Foto: © Hamburg – Tor zur Welt © reise-typ.de

Zu den vielen Handels- und Containerschiffen, die über die Elbe kommen, gesellen sich vermehrt auch die Passagierschiffe der großen Kreuzfahrt-Reedereien, die den Hamburger Hafen anlaufen oder von dort auf große Fahrt gehen. Hier starten die klassischen Transatlantik-Passagen nach New York, außerdem Nordsee Kreuzfahrten, Helgoland-Trips und zahlreiche andere Routen z. B. mit der MS Hamburg.

Spritztour ans Südufer der Elbe

Zwischen der historischen Speicherstadt, der neuen HafenCity und dem Fischmarkt Altona lässt es sich gut direkt am Hafen flanieren. Es gibt außerdem diverse Möglichkeiten, sich auf dem Wasser fortzubewegen, z. B. bei einer Hafenrundfahrt auf einer Barkasse oder an Bord einer Elbfähre, die zum Hamburger Verkehrsverbund (HVV) gehört.

Eine Rundfahrt durch den Hamburger Hafen lohnt sich

Hafen Rundfahrt im Hamburger Hafen / © reise-typ.de

Von den Landungsbrücken und vom Anleger Teufelsbrück fahren die Linien 62 und 64 hinüber auf die Halbinsel Finkenwerder, wo sich das Airbus Werk und der Flughafen Hamburg-Finkenwerder befinden. An Finkenwerder, das an der Unterelbe liegt, schließt sich in südwestlicher Richtung das Alte Land an. Dieses landwirtschaftlich geprägte Gebiet ist bekannt für den Obstanbau und nicht nur während der Kirschblüte im Frühjahr ein beliebtes Ausflugsziel.

„In 80 Gärten um die Welt“

Eine weitere Attraktion bietet die Freie und Hansestadt im kommenden Jahr: Am 26.April 2014 wird die „internationale gartenschau hamburg“ eröffnet. Vielfältige Gestaltungsideen von Landschaftsarchitekten, Gärtnern und Züchtern werden in 80 fantasievollen Gärten präsentiert. Hinzu kommen Spiel- und Sportangebote sowie Kultur- und Bildungsveranstaltungen. Die igs findet auf Deutschlands größter Binneninsel Wilhelmsburg, Hamburgs flächenmäßig größtem Stadtteil, statt. 70 Mio. Euro kostet das Großprojekt, das auf einem rund 100 ha großen Gelände umgesetzt wird. Der sogenannte „Problemstadtteil“ Wilhelmsburg erfährt dadurch eine enorme Aufwertung.

Hamburg – auch ein Hoch für Nachtschwärmer

Wer nach Hamburg kommt, möchte meist das legendäre Nachtleben der Stadt erleben, das sich nicht auf das Vergnügungsviertel St. Pauli beschränkt. Hier gibt es zwar immer noch eine tüchtige Brise Rotlichtmilieu, aber die Reeperbahn ist heute eine echte Theatermeile, an der sich allein sechs Spielstätten verschiedener Art befinden – vom Operettenhaus mit aktuellen Musicals bis zum St. Pauli Theater, dem ältesten Musentempel der Stadt. Zum Ausgehen angesagt sind u. a. längst das Schanzenviertel (Schanze), das Karolinenviertel (Karoviertel) und der nahe dem Hauptbahnhof liegende Multi-Kulti-Stadtteil St. Georg mit der bunten und belebten Langen Reihe.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen