Kefalonia – Griechenlands unentdeckte Perle

27. August 2012 | Von | Kategorie: Europa, Sehenswürdigkeiten

Traumhafte Strände, einzigartige Badebuchten, üppige grüne Vegetation und unverkennbar schöne Bergdörfer. Worauf warten Sie noch? Die größte aller Ionischen Inseln wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Lage

Kefalonia liegt an der Westküste Griechenlands, genauer gesagt am Golf von Patras. Trotz der recht großen Fläche von etwa 700 km² sind auf der Insel gerade einmal ca. 40.000 Einwohner zu finden. Wahrscheinlich mitunter ein Grund dafür, warum sich die Insel ihre Ursprünglichkeit so bewahren konnte.


Foto: „Kefalonia, Greece“ von sisaphus unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz.

Geschichte und Tradition

Es wird angenommen, dass die Insel nach Kephalos, einem Flüchtling aus der Stadt Athen benannt wurde. Bereits vor 110.000 Jahren soll sie von Neandertalern bewohnt gewesen sein. Viele Traditionen haben sich bis heute erhalten. So kommt man als Gast leicht in den Genuss auch einmal eine Runde Sirtaki mitzutanzen oder bei einem Gläschen Ouzu auf den gelungen Urlaub anzustoßen.

Sehenswertes 

Um Kefalonia erkunden zu können, mietet man sich am besten ein Auto. So ist man mobil und kann im Handumdrehen alle sehenswerten Ausflugsziele erreichen. Denn die Insel ist von der Größe her überschaubar. Ein Auto eignet sich auch deshalb ganz gut, weil das Netz des öffentlichen Nahverkehrs nicht allzu gut ausgebaut ist, in manchen Regionen der Insel sogar überhaupt nicht vorhanden.

Beim Autofahren, sollte man jedoch darauf achten, dass dies auf Kefalonia nicht dem in Deutschland entspricht. Straßen sind weitaus schmaler und teils uneben. Grade in den Bergen, wo sich die Straßen nah am Abgrund entlang schlängeln, muss man als Autofahrer einen kühlen Kopf bewahren können, wenn einem ein Bus entgegen kommt oder plötzlich Ziegen auf der Straße stehen.


Nicht erschrecken: auf Kefalonia können den Autofahrer schon mal ein paar Ziegen überraschen.

Auch gewöhnungsbedürftig ist: im Kreisverkehr herrscht Vorfahrt achten! Wer von rechts kommt, sprich in den Kreisverkehr fahren möchte, hat also dementsprechend Vorfahrt! Mietwagen haben zwar eine Grundversicherung, allerdings immer mit Selbstbeteiligung. Hier ist der Kunde für die erste Summe des Schadens also verantwortlich. Diese liegt meist zwischen 500 und 1000 €. Mit einer Auto Verleihversicherung ist man gegen die Selbstbeteiligung versichert. Diese gibt es bereits ab 4,49€. Anschaffung ist dementsprechend eine Überlegung wert.

Ein Muss: der Strand von Myrtos
Auf der Ausflugsliste sollte auf keinen Fall der berühmte Strand von Myrtos fehlen. Umgeben von senkrechten Felsen besticht der wohl schönste Strand auf ganz Kefalonia durch sein kristallklares Wasser und den unverkennbaren Goldstrand. Das imposante Wechselspiel der Meeresfarben und das Bergmassiv im Hintergrund formen ein unvergessliches Bild.


Foto: „Myrtos beach, Kephalonia, Greece“ von EEPaul unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz.

Enos
Wer lieber luftige Höhen mag, ist auf dem Berg Enos richtig. Die Aussicht dort oben ist einfach wunderbar. Bis hinüber nach Ithaka sieht man auf der Spitze des Gipfels. Anfahrt: Auf der Straße zwischen der Hauptstadt Argostoli und Sami die asphaltierte Abzweigung bis zu einem Parkplatz nehmen und anschließend auf den befahrbaren Wanderweg auffahren.

Fiskardo
Ein weiteres Highlight der Insel bildet das malerische Fischerdorf Fiskardo. Die Restaurants und Cafés entlang des pittoresken Hafens laden dazu ein, griechische Köstlichkeiten auszuprobieren oder die Straße entlang zu bummeln. Die in Pastell gehaltenen Fassaden und das Meer im Hintergrund liefern unvergleichliche Schnappschüsse! Wer es lieber ein wenig größer hat, kann schließlich auch noch gerne einen Ausflug in die zweitgrößte Stadt der Insel nach Lixouri machen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen