Panama: Ein wunderschönes und vielseitiges Urlaubsland

11. Februar 2017 | Von | Kategorie: Amerika

Nichts prägt das Land Panama so sehr wie das Meer. Dies ist auch kein Wunder, schließlich grenzt der kleine Zentralamerika-Staat sowohl an den Atlantik als auch an den Pazifik. Von keinem Ort im Land dauert es länger als eine Stunde, um an die Küste zu gelangen. Bekannt ist Panama vor allem für seinen Kanal, der die beiden Ozeane miteinander verbindet. Darüber hinaus ist Panama aber auch ein beliebtes Reiseziel mit einer Reihe traumhaft schöner Strände, an denen herrlich entspannt und das schöne Wetter genossen werden kann.

Playa Blanca und Punta Chama – Die schönsten Strände Panamas

Zu den wohl bekanntesten Stränden des Landes zählen der Playa Blanca und die beiden Stränden Playa Norte und Playa Sur auf der Landzunge Punta Chame. Playa Blanca heißt ins Deutsche übersetzt Weißer Strand, und tatsächlich weist der feinkörnige Sand hier eine sehr helle Farbe auf. Rund um den Strand lassen sich einige größere Hotelanlagen finden, so dass die Region sehr gut touristisch erschlossen ist. Der Pazifik ist an dieser Stelle sehr ruhig und bietet beste Voraussetzungen zum Baden oder auch Tauchen. Am Strand selbst lässt sich herrlich relaxen, Volleyball spielen oder ein ausgedehnter Spaziergang unternehmen. Zu finden ist der Playa Blanca zwischen Rio Hato und Santa Clara, und auch die Landeshauptstadt Panama City befindet sich nur rund eine Stunde entfernt. Die Landzunge Punta Chame liegt an der Pazifikküste und ragt wie ein Finger in die Bucht von Panama hinein. Auf ihr lassen sich sehr viele Palmen finden. Die beiden Strände Playa Norte und Playa Sur weisen ebenfalls einen sehr weißen, feinkörnigen Sand auf. Beide Strände sind sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Urlaubern beliebt, sind aber keinesfalls überlaufen. Neben den Badegästen ziehen beide Strände auch immer wieder Kitesurfer an, die dort für ihren Sport beste Bedingungen vorfinden. Auch Punta Chame lässt sich von Panama City in etwas weniger als einer Stunde erreichen.

Strände wie Paradies: Panama ist ein Traum für alle Badeurlauber | Foto: dronepicr | Lizenz: CC BY 2.0

Playa Santa Clara und Las Lajas

Der Playa Santa Clara gilt in Panama als der Familienstrand schlechthin. Er befindet sich ebenfalls am Pazifik in der Provinz Cocle und punktet mit einer beachtlichen Länge. Durch das kristallklare Wasser hindurch sehen Taucher und Badegäste, welch faszinierende Unterwasserwelt den größten Ozean der Welt prägt. Wer möchte, kann am Strand Pferde mieten und mit ihnen einen schönen Ausritt entlang der Küste unternehmen. Vor allem bei Kindern ist dieses Angebot sehr beliebt. Am Playa Santa Clara gibt es darüber hinaus eine Vielzahl an gastronomischen Angeboten, die typisch panamaisches Essen anbieten. Ein weiterer Traumstrand wiederum befindet sich in der Provinz Chiriqui und hört auf den Namen Las Lajas. Dieser Strand kann ebenfalls eine beeindruckende Länge von rund 20 Kilometern vorweisen. Da Chiriqui bislang noch nicht für den Massentourismus erschlossen wurde, tummeln sich an ihm zu jeder Tageszeit nur wenige Besucher. Und genau das macht seinen Charme aus. Blickt man auf die Weiten des Pazifiks hinaus, dann tauchen immer wieder Surfer auf. Wer selbst die sanften Wellen bezwingen möchte, der kann sich direkt am Strand ein Boogy- oder ein Longboard ausleihen.

Impressionen aus Panama

Das Reiseland Panama: Von Wolkenkratzern in Panama City bis hin zu artenreichen Regenwäldern

Für Urlauber lässt sich in Panama viel entdecken. Neben den schönen Stränden locken auch die Städte und Ortschaften des Landes mit einer bemerkenswerten Architektur. Hier haben vor allem die spanischen Eroberer ihre Spuren hinterlassen. Besonders sehenswert ist die Altstadt von Panama City, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Hier lassen sich einige sehr schöne Sakralbauten finden. Auf der anderen Seite hat Panama City aber auch ein sehr modernes Erscheinungsbild, das von hohen Wolkenkratzern charakterisiert wird. Diese Hochhäuser bilden die imposanteste Skyline von ganz Zentralamerika. Wer einen Faible für große Schiffe hat, sollte in jedem Fall dem Panama-Kanal einen Besuch abstatteten. Dort herrscht regelmäßiger Verkehr. Liebhaber des Regenwalds sollten dagegen den Weg in den Nationalpark Darién im Südosten des Landes suchen. Dieser zählt zu den artenreichsten Regionen der gesamten Erde.

Zusammengefasst kann Panama als Urlaubsland mit folgenden Punkten aufwarten:

  • schöne Traumstrände
  • quirlige Städte und Ortschaften mit einer sehenswerten Architektur
  • artenreicher Regenwald
  • bekannteste Schifffahrtsstraße der Welt
  • aufgeschlossene und lebensbejahende Einheimische

Kein Wunder also, dass Panama als einer der Geheimtipps für den Urlaub 2017 gilt!

Ein witziger Fakt: Albinos vergöttert in Panama

Menschen mit Albinismus werden in Panama als „Kinder des Mondes“ verehrt. Aufgrund ihrer Farbpigmentstörung haben sie jedoch eine sehr sonnenempfindliche Haut und sind durch die intensive Sonneneinstrahlung sehr anfällig für Hautkrankheiten.

Beitragsbild: © dronepicr; Lizenz: CC BY 2.0

Panama: Ein wunderschönes und vielseitiges Urlaubsland: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen