Tauchen – Was sollte man bei einem Tauchurlaub beachten?

20. Februar 2012 | Von | Kategorie: Allgemein

Welcher abenteuerlustige Mensch hat noch nie von einem aufregenden Tauchurlaub in einem der schönsten Tauchgebiete der Welt geträumt? Viele Urlauber tragen sich mit dem Gedanken, einmal eine Tauchreise zu machen und die Schönheiten der Unterwasserwelt kennenzulernen. Ein Tauchurlaub bedeutet Abenteuer pur. Er bedeutet, Natur hautnah zu erleben. Wer bezaubernde Korallen, bunte Fische und viele andere Bewohner des Meeres in einer schönen Unterwasserwelt betrachten möchte, sollte aber generell einige wichtige Punkte unbedingt beachten.

Tauchen auf den Philippinen

Was sollte man beim Tauchen beachten? Foto: Reise-Typ.de

Geeignetes Reiseland für einen Tauchurlaub wählen

Die wohl wichtigste Voraussetzung für einen erlebnisreichen Tauchurlaub ist, ein geeignetes Zielland für die Tauchreise zu wählen. Meist besteht ein Tauchurlaub nicht nur aus dem Tauchen selbst, sondern auch im Kennenlernen der fremden Kultur. Gute Tauchplätze gibt es beispielsweise im Roten Meer, auf den Malediven oder am Great Barrier Reef an der Küste von Australien. Auch die atemberaubende Inselwelt der Philippinen hat für Taucher einige tolle Hotspots zu bieten. Je nach Reisetyp sollte jeder das auf seine individuellen Reisebedürfnisse zugeschnitten Urlaubs- und Tauchgebiet wählen. Hilfreich können hier Tauchtipps auf erlebnisprofis.de oder anderen Reiseseiten sein.

Tauchschein für den Tauchurlaub

Wer wunderschöne Korallenriffe und schöne Meerestiere bestaunen möchte, benötigt auf Dauer natürlich auch einen Tauchschein, wenn die ersten Fun-Dives absolviert sind, und man tiefer in die Materie abtauchen will. Jeder, der noch keinen hat, fragt sich für gewöhnlich, ob er ihn im Hallenbad oder doch lieber in einem bekannten Tauchgebiet machen sollte. Generell gibt es beim Tauchen einige wichtige Regeln und Verhaltensweisen, die man unbedingt beherrschen sollte. Ratsam kann es deswegen sein, den Tauchlehrgang in der Heimat zu absolvieren, um Missverständnissen und Kommunikationsschwierigkeiten mit dem Tauchlehrer aus dem Weg zu gehen.

PADI Tauchschein

So sieht der „Tauchschein“ für den Advanced Open Water Diver von PADI aus. Foto: Reise-Typ.de

Das Beherrschen der wichtigsten Tauchzeichen für die Verständigung unter Wasser ist eine wichtige Voraussetzung für das Tauchen. Wer die international gebräuchlichen Regeln und Zeichen noch nicht vollständig beherrscht, sollte keine Tauchgänge machen, da er in unverantwortlicher Manier gefährliche Situationen in Kauf nimmt. Freilich mag es nicht unbedingt berauschend sein, die ersten Tauchübungen im Hallenbad zu absolvieren. Wenn jedoch die Bedingungen am Reiseziel nicht bekannt sind und sprachliche Verständigungsschwierigkeiten mit dem Tauchlehrer nicht ausgeschlossen werden können, ist der Tauchlehrgang vor Reiseantritt eine gute, wenn nicht gar notwendige Vorbereitung. Außerdem wird bei einem derartigen Tauchlehrgang auch der theoretische Teil der Prüfung abgehandelt, sodass während des Urlaubsaufenthalts keine theoretische Unterweisung mehr stattfinden muss und mehr Zeit fürs praktische Tauchen bleibt.

Tipps zur Taucherausrüstung

Sehr wichtig ist natürlich auch, eine qualitativ hochwertige Tauchausrüstung beim Tauchen zu verwenden. Ärgerlich ist es u.a., wenn unter Wasser dauernd die Tauchermaske beschlägt und außer verschwommenen Gegenständen kaum etwas wahrgenommen werden kann. Ein kleiner Tipp: etwas Zahnpasta auf die Maske und vor dem Tauchgang am besten mit Süßwasser abspülen – das kann ein wenig gegen das Beschlagen helfen.

Darüberhinaus sollte darauf geachtet werden, dass die Ausrüstung richtig sitzt und etwa das Ersatzmundstück nicht irgendwo hinterherschleift, sich im schlimmsten Falle in den Korallen verfängt und sie schädigt, und das Mundstück auch Schaden nimmt. Als eine der ersten Anschaffungen neben einer guten Tauchmaske empfiehlt sich u.a. ein eigener Oktopus und der BCD – auf teure Tauchcomputer kann am Anfang eher verzichtet werden; denn unter Wasser sollte sich der Taucher auch auf die Unterwasserwelt und nicht auf die Uhr am Handgelenk konzentrieren:D

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , ,

3 Kommentare auf "Tauchen – Was sollte man bei einem Tauchurlaub beachten?"

  1. Was hier noch vergessen wurde zu erwähnen, ist die Tatsache das man nicht mal eben so einen Tauchschein macht und gut. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, der muss regelmäßig Tauchen gehen und sich damit beschäftigen. So hält man sein Wissen und Ausrüstung auf dem neuesten Stand. Nur für 1x im Jahr Urlaub einen Tauchschein zu machen könnte gefährlich sein. Wer Tauchen allerdings liebt, der wird automatisch in den Bann gezogen und öfter tauchen gehen. 🙂

  2. Tina sagt:

    Für einer Tauchreise sollte man sich auf jeden Fall auch über die jeweilige Unterwasserwelt informieren; ich war letztes Jahr in Thailand (u.a. Koh Phangan und Koh Tao) und war ehrlich gesagt recht enttäuscht über die dortigen „Verhältnisse“: wirklich total überlaufen mit teilweise mehr als einem Dutzend Tauchern an Bord, und von den Haien, Rochen etc. pp. war rein gar nichts zu sehen…

    • Reise-Typ sagt:

      Hi Tina,

      Dann schau am besten beim nächsten mal auf die Philippinen – dort habe ich meine beiden Tauchscheine gemacht und habe wirklich viel gesehen:D Tolle Tauchspots sind u.a. Apo Island, viele Riffe in Palawan oder auch Davao, wobei viele Gegenden nicht nur für Taucher geeignet sind: Schnorchler kommen da auch oft voll auf ihre Kosten;)

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen