Urlaubsziele in Polen: Warschau, Krakau und Meer

12. November 2012 | Von | Kategorie: Europa, Städte

In unserem Nachbarland Polen erwarten Reisende viele landschaftliche und kulturelle Schätze, die bisher nur von wenigen Liebhabern entdeckt wurden. Dabei bietet das Land das ganze Jahr über spannende Urlaubsziele.

So laden etwa die geschichtsträchtigen Kulturstädte Polens, wie die Hauptstadt Warschau (Warszawa) und die gerade bei Studenten sehr beliebte Stadt Krakau (Kraków) zu unvergesslichen Städtereisen ein, während insbesondere im Frühjahr und Herbst die bezaubernden Wald-, Berg- und Seenlandschaften Polens begeisterte Naturliebhaber anlocken. Eines der wohl schönsten Urlaubsregionen in dieser Hinsicht sind zweifelsohne die Masurischen Seen samt dem Städtchen Mikolajki. Von hier aus starten Sie zu ausgedehnten Kanufahrten und Bootstouren und entdecken ganz nebenbei das Klein-Venedig Polens.

Masuren, Polen
Die Masurische Seenplatte ist beliebt bei Polen-Urlaubern. Foto: „Lake Wizajny Poland“ von mitternachtsblau unter einer CC BY 2.0 Lizenz auf flickr.com.

In den warmen Sommermonaten zieht es Gäste des Landes wie auch die einheimischen Familien vor allem an die herrlichen weißen Sand- und Dünenstrände der polnischen Ostsee. Traditionsreiche Badeorte wie Kolberg (Kolobrzeg), Swinemünde (Swinoujscie), Miedzyzdroje, Rewal und Niechorze sind bis heute renommierte Adressen für den Kururlaub in Polen und zugleich begehrte Ausgangspunkte für Ausflüge nach Danzig, Sopot und zu anderen sehenswerten Hafenstädten entlang der Ostsee Polens. Ihren Urlaub hier werden außerdem Wanderungen und Radtouren in den wunderschönen Naturlandschaften der Insel Wollin, in den Pommerschen Wäldern und in den Wanderdünen von Leba bereichern.

Kolberg an der Ostsee in Polen
Kolberg an der polnischen Ostsee ist ein beliebter Badeort. Foto: „Möwengeschwader“ von Horst Schröder / pixelio.de.

In der kalten Jahreszeit schließlich zieht es Wintersportbegeisterte vor allem in die südlich gelegenen Gebirgsregionen, wo sie etwa in Szklarska Poreba nach Herzenslust dem rasanten Pistenvergnügen frönen können.

Für die ersten Schnupperreisen nach Polen empfehlen sich zunächst die Hauptstadt Warschau im mittleren Osten des Landes sowie die Kulturstadt Krakau im mittleren Süden Polens. Weitere lohnenswerte Ausflugsziele wären etwa Breslau, Posen und Stettin, die von Deutschland aus schnell erreicht sind.

Krakau
Krakau ist eine beliebte Stadt in Polen, die viele Besucher anzieht. Foto von Martijn.Munneke.

Den beiden Städten Warschau und Krakau ist gemeinsam, dass sie auf eine lange und wechselhafte Geschichte zurückblicken. So wurde die Hauptstadt an der Weichsel während des Zweiten Weltkrieges nahezu vollständig zerstört, doch gelang es den Einwohnern, viele historische Sehenswürdigkeiten von Warschau beinahe originalgetreu wieder aufzubauen, darunter auch das barocke Königsschloss aus dem 17. Jahrhundert. Gemeinsam mit anderen historischen Baudenkmälern rund um den Marktplatz und Schlossplatz schmückt es die Altstadt von Warschau, welche heute als Weltkulturerbe unter dem besonderen Schutz der UNESCO steht.

Warschau
Die nach dem zweiten Weltkrieg völlig zerstörte Hauptstadt Polens wurde wiederaufgebaut und erstrahlt in neuem Lichte. Foto: „Lichtspiel in Warschau“ von Bernd Schwarz / pixelio.de.

Auf Ihren Rundgängen durch die Stadt werden Sie außerdem den Palast unter dem Blechdach, die Johanneskathedrale, die Marienkirche, weiterhin den Sapieha Palast, den Mokronowski Palast, die beiden Prachtstraßen Ulica Mostowa und Ulica Freta sowie den Łazienki Park und das Schloss Ujazdowski samt seiner malerischen Parkanlage entdecken. In die Zukunft der Stadt weisen hingegen schon jetzt die modernen Glaspaläste sowie die beliebten Shopping-Center, die das Wirtschaftszentrum Warschau ebenso prägen.

Wawel in Krakau, Polen
Die Burg Wawel beeindruckt durch den einzigartigen Stilmix. Foto von Katja Nolte / pixelio.de.

Anders als Warschau wurde Krakau im Zweiten Weltkrieg von Bombardierungen verschont, weswegen die Stadt bis heute mit historischen Sehenswürdigkeiten aus allen Epochen reich gesegnet ist. Aus diesen ragen die Burg Wawel, dem einstigen Sitz der polnischen Könige, sowie die Altstadt hervor, die ebenfalls auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten stehen. Eines ist Gewiss: für Ihren Besuch in Krakau planen Sie am besten mehrere Tage ein, da so viele unglaubliche Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten auf Sie warten, ganz zu schweigen von den malerischen Berg- und Waldlandschafen, welche die Stadt Krakau umgeben und ebenfalls zu ausgiebigen Erkundungstouren einladen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Urlaubsziele in Polen: Warschau, Krakau und Meer"

  1. Ann sagt:

    Es freut mich immer wieder, dass Polen Kolberg und auch andere Städte unseres schönen Nachbarlandes von auch immer mehr deutschen Reisenden entdeckt werden,denn Polen Kolberg ist ideal für einen schönen Strandurlaub oder auch eine Kurreisen. Und auch andere Regionen Polens lohnt es sich zu besuchen. Für einen Urlaub in Polen muss man nicht weit reisen und günstig ist er auch, so dass man es sich auch erlauben kann mit der gesamten Familie zu reisen. Bei uns steht ein Besuch in Polen schon seit einigen Jahren regelmäßig auf unserem Urlaubsplan.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen