Auf Klettertour in den Alpen

22. Mai 2012 | Von | Kategorie: Deutschland, Europa

Klettern in den Alpen ist für viele Abenteuerlustige ein äußerst aufregendes Erlebnis. Generell können leidenschaftliche Alpen-Kletterer zwischen den anspruchsvollen Alpinrouten, die den ganzen Körper beanspruchen, und dem gut abgesicherten „Genussklettern“ wählen.

Abstandhalten ist A und O im Klettersteig!

Klettern in den Granitgebieten der Alpen

In den nördlichen Kalkalpen gibt es zweifellos hervorragende Kletterstrecken. Wer aber lieber über Risse und Platten klettern möchte, der ist in den Granitgebieten der Alpen besser aufgehoben. Der Aiplpfeiler beispielsweise zählt mit seinen markanten, schroffen Felswänden zu den anspruchsvollsten Alpintouren überhaupt.

Klettertour „Sensation“ am Aiplpfeiler

Bis zum Jahre 2006 wurde der Berg in den Bayrischen Voralpen nicht bestiegen. Für die ersten Kletterer, die den Berg schließlich doch bestiegen, war es dann ein sensationelles Erlebnis. Dementsprechend wurde die Tour auch „Sensation“ getauft.

Der Berg erfordert höchste Konzentration. Die 200 Meter hohe Felswand hat neben gut kletterbaren Platten auch brüchige Graspassagen. Sie ist die höchste Wand in den Voralpen, und wegen ihrer Lage zählt sie zu den beliebtesten Klettergebieten in Europa. Die Absicherung ist in den meisten Strecken der Route gewährleistet. In den brüchigen Passagen kann sich der Kletterer allerdings kaum absichern, sodass hier sehr viel Erfahrung vorausgesetzt wird.

Grundausrüstung für sicheres Klettern in den Alpen

Zum Klettern benötigt der Kletterer natürlich die richtige Ausrüstung. Hierbei geht es vor allem um die Sicherheit, die immer gewährleistet sein muss. Anfänger und Profis benötigen einen Klettergurt inklusive aller Verschlusskarabiner. Kletterer finden einen Klettergurt bespielsweise bei verschiedenen Fachhändlern im Internet.

Neben dem Gurt ist das richtige Schuhwerk unerlässlich. Die Schuhe müssen stabil sein und vor Steinschlag schützen. Zudem sollte das Profil unter der Sohle für die Bedingungen in der Felswand geeignet sein. Daneben darf auch ein Helm nicht vergessen werden. Vor allem bei den alpinen Touren kann es an den brüchigen Passagen oft zu Steinschlägen kommen. Diese Gefahr darf nicht unterschätzt werden. Der Kletterer benötigt ferner gute Handschuhe, um sich keine Verletzungen an den Händen zuzuführen.

Wer lediglich in einer Kletterhalle in den Alpen klettern möchten, kann sich einen Klettergurt vor Ort ausleihen. Ansonsten empfiehlt sich der Besuch in einem Fachgeschäft. Nachdem man sich die richtige Ausrüstung zugelegt hat, können Wochenenden für unvergessliche Klettertouren genutzt werden.

Foto: Abstandhalten ist A und O im Klettersteig! von airFreshing bei Flickr unter CC BY-NC-SA 2.0 Lizenz

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen