Ein Besuch in der katalanischen Hauptstadt Barcelona

9. September 2013 | Von | Kategorie: Spanien

An der spanischen Ostküste liegt die Stadt Barcelona, die die Hauptstadt von Katalonien ist und jedes Jahr Millionen Touristen anlockt. Die Stadt ist nicht nur wegen ihres weltbekannten Fußballclubs CF Barcelona, (eigentlich FC Barcelona, zumindest aus katalanischer Sicht), bei Besuchern so beliebt, sondern auch wegen der lockeren spanischen Atmosphäre, dem tollen Strand am südlichen Ende der Costa Brava, dem Wetter in Barcelona und dem guten Essen.

Barcelona früh am Strand © Marlen Natusch  / pixelio.de

Barcelona früh am Strand © Marlen Natusch / pixelio.de

Wissenswertes über die Stadt
In der zweitgrößten Stadt Spaniens leben rund 1,6 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 101,4 km². Hier wird spanisch und katalanisch gesprochen – Besucher kommen mit spanisch gut durch, aber eine Begrüßung auf katalanisch wird die Einheimischen sicherlich freuen (¡Buenos días! heißt „Guten Tag“ auf Spanisch, „Bon dia!“ sagen die Katalanen). Die größte Stadt von Katalonien war der Austragungsort der Olympischen Sommerspiele im Jahr 1992 und ist seitdem in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit gerückt.

Bei der Vorbereitung zu den Spielen wurde fast die ganze Stadt renoviert und dieser Umgestaltungsprozess hält bis heute an. Die Metropole am Mittelmeer ist das ganze Jahr über ein äußerst lohnendes Reiseziel und nur in den Monaten April und Mai kann es zu heftigen Regenfällen kommen. In den Sommermonaten kann es in der Stadt sehr heiß werden – sodass oft nur ein Sprung ins Mittelmeer Abkühlung verschaffen kann. Viele Urlauber suchen Alternativen zu der herkömmlichen Unterbringung in einem Hotel, da die erforderlichen Buchungen auch nicht immer erfolgreich sind.

Sehenswürdigkeiten in Barcelona
Die Stadt hat Unmengen von Sehenswürdigkeiten zu bieten. Eine der beliebtesten Orte für Besucher ist der Park Güell. Diese unglaubliche Parkanlage wurde von Gaudí entworfen und verzückt jeden Besucher. In diesem Park sehen künstliche Formen nahezu natürlicher aus als die Natur selbst. Der Park Güell ist in der Carrer d‘ Olot und der Eintritt ist frei.

La Sagrada Familia © Marit Peters / pixelio.de

La Sagrada Familia © Marit Peters / pixelio.de

Die La Sagrada Família ist eine der bekanntesten Kirchen in der Stadt und schon allein ihre Höhe ist sehr beeindruckend (170m). Der Architekt Antonio Gaudí hat auch dieses Gebäude entworfen und sein Plan war, dass in der Kirche einmal mehr als 13.000 Menschen Platz finden sollten. Jedes Jahr besuchen fast 3 Millionen Menschen die La Sagrada Família (Carrer de Mallorca 401, der Eintritt kostet ca. 12 Euro). In der Stadt gibt es viele Museen, die einen Besuch wert sind. Nicht verpassen sollten Touristen das Museu Picasso, das Museu d‘ História de Barcelona, das Museu d’Art Contemporani de Barcelona und das CaixaForum.

Rund um den Fußball Tempel Camp Nou
Nicht nur Fußballfans strömen ins Camp Nou (alias Nou Camp) , dem Stadion des berühmten Fußballbereins FC Barcelona. Das Museum des Vereins ist eine Wallfahrtsstätte für Fans aus aller Herren Länder. In dem Stadion haben bis zu 99.000 Menschen Platz und es wurde für die Fußball-WM 1982, die in Spanien stattgefunden hat, umgebaut. Lohnenswert ist hier eine Führung, die in der Umkleidekabine beginnt in der Präsidentenloge endet. Camp Nou befindet sich in der Carrer d‘ Aristides Maillol und eine Führung kostet ca. 18 Euro.

Weitere Sehenwürdigkeiten in Barcelona sind das Shopping-Center Maremágnum direkt am Hafen, das Aquarium in unmittelbarer Nähe des Hafens (Moll d`Espanya), in dem der Besucher nur durch eine Glaswand von einem Hai getrennt ist und der Mercat de la Llibertat – hier gibt’s alle erdenklich frischen Lebensmittel.

Den Wochenmarkt finden Barcelona-Besucher am Placa de la Llibertat. Da das Wetter in Barcelona das ganze Jahr über zu Aktivitäten im Freien einlädt, kann man viele Sehenswürdigkeiten ganzjährig besuchen. Aber wer dennoch einmal im Urlaub abschalten möchte, kann dies im Rituels d`Orient tun – in diesem Spa, das sich in der Carrer de Loreto 50 befindet, können Besucher in Hammans entspannen und sich verwöhnen lassen.

Einige kulinarische Highlights
Feinschmecker werden in der spanischen Metropole voll auf ihre Kosten kommen. Die Auswahl ist einzigartig und es gibt Restaurants in mittelalterlichen Gehöften, frische Fischrestaurants direkt am Hafen und eine der besten Restaurant-Gegenden sind die Gassen der Ciutat Vella. Hier gibt es typisch katalanisches Essen in landestypischen Restaurants. Für alle Restaurants gilt: Bitte vorher reservieren.

Einige der besten Restaurants sind: Das EL Lobito in der Carrer de Ginebra 9, das bekannt ist für seine Meeresfrüchte, das Torre d‘ alta Mar in der Torre de Sant Sebastiá ist bekannt für seinen Petersfisch und seinem atemberaubenden Blick über die Stadt, die La Bodegueta Provenca in der Carrer de Provenca 233, die klassische Tapas bietet und die hauseigene Spezialtität ous estrellats (zerschlagene Eier).Zum Essen trinkt man natürlich am besten ein Glas Rotwein.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen