Reisen durchs Frankenland: Nürnberg – einfach und unkompliziert

19. September 2013 | Von | Kategorie: Deutschland, Europa, Hotels, Sehenswürdigkeiten

Minimalismus liegt heute wieder im Trend – das zeigt sich in der Einrichtung, in der Mode und auch beim Reisen. Für Letzteres ist das Frankenland besonders gut geeignet, da es dem Auge schon aus der Ferne viele Schmankerl bietet und über die ganze Region betrachtet eine große Vielfalt bietet. Das gilt sowohl für die Stadtbilder als auch für die Wege dazwischen. Günstige und spontane Reisen durch das ganze Frankenland sind somit vielleicht sogar der beste Weg, die Region zu erkunden.

Das Gegenprogramm zum Luxusurlaub

Luxushotel in Nürnberg

Auch im Frankenland wird Erholung und Luxusurlaub große geschrieben. Foto: © goodluz – Fotolia.com.

Das Frankenland gehört zu einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands. Dementsprechend können Urlauber dort auch äußerst kostspielige und exklusive Tage verbringen. Es mangelt weder an Luxushotels, noch an teuren Spas oder Gourmet-Restaurants. Das ist jedoch nur eine Facette des Frankenlandes. Natur, Historie und fränkisches Bürgertum machen den wahren Reiz aus. Und dieser wird am besten im echten Leben sichtbar. Es wird also keine Limousine mit Chaffeur benötigt, um von Nürnberg nach Bayreuth zu fahren. Und für alle anderen Wege gilt dasselbe.

Sightseeing in Nürnberg: mit dem Bus durch die Stadt

Jede Reise durchs Frankenland führt nach Nürnberg. Die mit Abstand größte und bekannteste Stadt Frankens ist durch Albrecht Dürer auch internationalen Kunst-Freunden ein Begriff geworden. Henkerssteg, Burg und zahlreiche Kirchen in der Altstadt haben ebenfalls ihren Teil dazu beigetragen. Entdeckt werden können die wichtigsten Punkte Nürnbergs mit dem Stadtbus 36, der inoffiziell auch als Sightseeing-Bus der Stadt gilt.

Nürnberger Altstadt

Auf einer Sightseeing-Tour die Nürnberger Altstadt samt Sehenswürdigkeiten erkunden. Foto: Reise-Typ.

Für viele Urlauber ist der Bus das ideale Fortbewegungsmittel, da er sehr günstig ist und gleichzeitig hautnah durch das typische Nürnberger Leben führt. Alleine dafür lohnt sich übrigens auch die Nürnberg Card. Sie kostet 23 Euro und bietet zwei Tage lang freien Eintritt in alle Museen und Sehenswürdigkeiten in Nürnberg und Fürth – und alle öffentlichen Verkehrsmittel sind ebenfalls im Preis inbegriffen. Perfekt für einen möglichst günstigen Wochenendtrip also.

Dokumentationszentrum Reichsparteitag, Nürnberg

…auf den Spuren der braunen Nazi-Vergangenheit: auch das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände gehört zu den Sehenwürdigkeiten in Nürnberg. Foto: Reise-Typ.

Übernachten in Franken: überall günstige Möglichkeiten

Um erfüllte Tage im Frankenland verbringen zu können, ist eine erholsame Nachtruhe die Voraussetzung. Gute Betten gibt es glücklicherweise auch in den niedrigen Preisklassen. Faire Angebote finden sich vor allem in den Gasthöfen außerhalb der Stadt. Der ländliche Charakter sorgt für zusätzliche Ruhe, im Preis inbegriffen ist meistens noch ein deftiges Frühstück. Übernachtungen in privat geführten Unterkünften sind bereits ab 20 Euro pro Person und Nacht erhältlich. Wer in diesem Punkt den Minimalismus außen vor lassen möchte, kann sich natürlich auch an schicke Adressen wie das Hotel in Nürnberg – art & business Hotel wenden, wo Design und Komfort Hand in Hand gehen. Günstig buchen kann man dieses Hotel übrigens u.a. auf www.agoda.com*.

Youtube-Video: Impressionen und historische Monumente der Nürnberger Altstadt

Essen und Trinken: ebenfalls kein teurer Spaß

Sightseeing macht hungrig. Neben vielen Lokalen mit traditioneller Küche sind in Nürnberg, Fürth, Bamberg & Co. schon längst auch viele internationale Ketten vertreten, die die Stärkung für zwischendurch günstig anbieten. Dazu kommen angesagte All-you-can-eat-Restaurants, die sich vor allem für den großen Hunger lohnen. Aber Vorsicht: Hierbei besteht akute Völlegefahr. Eine andere Alternative – vor allem bei schönem – Wetter ist die traditionelle Brotzeit, die selbst im Supermarkt eingekauft werden kann und auch im Biergarten verzehrt werden darf. Letztendlich bleibt noch der Blick auf die Restaurants. Dort gibt es auch in der günstigsten Kategorie kein festes Muster; asiatische Lokale sind ebenso vorhanden wie fränkische Kellerlokale oder amerikanische Bars mit Küche.

Reisen durchs Frankenland: Nürnberg – einfach und unkompliziert: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen