Sportreisen auf den Philippinen

19. August 2013 | Von | Kategorie: Asien, Philippinen

Letzte Woche war ich recht viel mit dem Fahrrad unterwegs: nach dem Triathlon de Maasin City am 11.8.13 bin ich die gesamte Sogod Bay in Leyte abgefahren – also in etwa 180 km Küstenstraße mit gelegentlichen Aufs und Abs, wobei es insgesamt recht eben zuging. Anders hingegen dann in der wohl neuesten Provinz der Philippinen, in Dinagat Islands:

Mit dem Radl unterwegs auf den Philippinen

Mit dem Radl unterwegs auf den Philippinen

hier sind die Straßen tweilweise nicht einmal planiert, und es finden sich steile Hügel, die kaum mit dem Fahrrad zu bewältigen sind; und dennoch hat es ungemein Spaß gemacht, hier zu radeln; da kam mir der Gedanke, dass es vielleicht einen größeren Markt für Sportreisen auf den Philippinen gibt? Zurück zum Triathlon: dieser Sport boomt im Land der 7107 Inseln förmlich, und spätestens nach dem letzten Ironman 70.3 in Cebu ist klar, dass dieses Triathlon-Event auf den Philippinen das beliebteste in ganz Asien ist!

Auch in San José, der Hauptstadt von Dingat, fand erst im Mai 2013 ein Triathlon statt, der von Sportlern aus aller Welt aufgesucht wurde. Mit anderen Worten – ein Standbein für Sportreisen auf den Philippinen könnten Triathlon-Reisen darstellen.

Fahrradreisen gibt es mittlerweile schon ein paar Jahre auf den philippinischen Inseln, und mit den Bugoy Bikers um Jens Funk hat sich auch ein Anbieter etabliert, der dieses Jahr den Durchbruch hatte und sich vor Anfragen derzeit kaum mehr retten kann; ich war mit den Bugoys vor ein paar Monaten selbst unterwegs und habe Bohol ein wenig erkundet und muss sagen, dass es wohl kaum eine bessere Art gibt, um die Philippinen zu entdecken als auf dem Fahrrad, weshalb ich nun selbst ein paar Wochen auf meinem Trekking-Bike unterwegs bin:)

Im Mai war ich mit den Bugoy Bikers in Bohol unterwegs

Im Mai war ich mit den Bugoy Bikers in Bohol unterwegs

Der Tauchsport gehört mittlerweile zu den festen Standbeinen der Tourismus-Industrie, was nicht verwundert, da es vor Ort eine unheimliche Fülle an Korallen- und Fischarten gibt, die ihresgleichen sucht; allerdings ist der Tauchmarkt heiß umkämpft, und ich selber bin eigentlich nur Hobbytaucher und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, hunderte von Taucherneulingen durch entsprechende Kurse zu schleusen – da bleibe ich dann doch lieber bei meinen Leisten bzw. beim Triathlon-Sport;)

Der Golfsport erfreut sich hierzulande übrigens überraschenderweise auch großer Beliebtheit: mitten in Manila und Cebu habe ich schon riesige Golfplätze gefunden, doch auch auf Trauminseln wie Boracay finden sich entsprechende Anlagen. Wer also eine Golfreise auf die Philippinen unternehmen möchte, wird sicherlich fündig und kann auch bei dem ein oder anderen passenden Golfturnier teilnehmen.

Ich persönlich habe vor Jahren einmal den Golfschläger zur Hand genommen, bin allerdings nicht weit gekommen – insgesamt ist mir dieser Sport dann doch zu statisch.

Seit einigen Tagen bin ich allerdings wieder im absoluten Triathlon-Fieber: die Challenge Philippines wurde angekündigt, und für mich heißt es dann am 22.2.2014 endlich, meinen ersten Half-Ironman über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radeln und 21 km Laufen anzugehen.

Meine Überlegung war, dass man hierzu evtl. ein Reisepaket stricken könnte für alle Triathlonbegeisterten, die von Europa aus die lange Reise angehen möchten. Das ist jetzt mal nur eine fixe Idee von mir, aber ich werde in nächster Zeit mal bei ein paar Freunden und Bekannten anklopfen, um ihre Meinung dazu einzuholen:D

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen