Sprachreisen für Schüler: Fremdsprachenkenntnisse optimal vertiefen

30. November 2017 | Von | Kategorie: Allgemein

Eine Fremdsprache lernt am schnellsten und einfachsten, wer die Gelegenheit hat, diese mit Muttersprachlern zu sprechen und sie in seinen Alltag zu integrieren. Für Studenten gibt es längst die Möglichkeit eines Auslandssemesters. Doch auch Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Sprachreise ins Ausland zu fahren, um dort ihre Fremdsprachenkenntnisse durch die Kombination von alltäglicher Anwendung der Sprache und gezieltem Unterricht sehr stark zu verbessern.

Was ist eine Sprachreise?

Was eine Sprachreise ist, sagt eigentlich schon der Name: Eine Reise, die dem Zweck dient, eine Sprache zu lernen beziehungsweise die Sprachkenntnisse zu intensivieren, denn ein gewisses Sprachniveau wird gerade bei Schülern in der Regel vorausgesetzt.

Es gibt ganz verschiedene Arten von Sprachreisen, die auch alle unterschiedlich lange dauern – so eine Reise kann eine Woche dauern, aber im Falle eines sogenannten „Sprachenjahres“ auch mehrere Monate bis zu einem Jahr. Für Schüler gibt es spezielle Angebote, welche auf die Schulpflicht und somit darauf Rücksicht nehmen, dass ein Schüler in der Regel nicht jederzeit und auch nicht beliebig lange eine Sprachreise unternehmen kann.

So gibt es zum Beispiel Feriensprachkurse, vor allem für die Sommerferien, sowie spezielle Abiturvorbereitungskurse oder Intensivkurse, bei welchen in kurzer Zeit viel Unterricht stattfindet. Interessant für Schüler, die gerade das Abitur oder einen anderen Schulabschluss hinter sich haben und für die deshalb die Schulpflicht als terminliche Einschränkung weg fällt, ist auch ein mehrmonatiger Aufenthalt in einem oder mehreren Ländern (Sprachenjahr oder Multisprachenjahr). Bei einem solchen Langzeitaufenthalt geht es nicht nur um die Verbesserung der Sprachkenntnisse, sondern auch darum, in die Kultur und das Alltagsleben des jeweiligen Landes einzutauchen.

Nehmen Schüler an einer Schülersprachreise teil, wohnen sie in der Regel gemeinsam in Internats-ähnlichen Unterkünften in der Nähe von der Schule. Manche Reiseveranstalter bieten aber auch Wohngemeinschaften oder eine Unterbringung in Gastfamilien an.

England, vor allem die Hauptstadt London, ist ein beliebtes Reiseziel für Schüler, die ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen möchten. Foto: AnneJ ღ| Lizenz: CC BY-ND 2.0

Beliebte Länder für Schülersprachreisen

Besonders beliebt sind englischsprachige Länder, denn Englisch ist eine Sprache, die jeder Schüler lernt und die nicht nur für den globalisierten Alltag, sondern auch für viele Berufe unabdingbar ist. Eine Sprachreise kann zum Beispiel nach England, in die USA, nach Australien, nach Neuseeland, nach Irland oder auch nach Südafrika führen. Wofür sich der Schüler dann letztendlich entscheidet, kommt zum einen auf seine Interessen an – während etwa ein England-Aufenthalt in der Regel recht (groß-)städtisch geprägt ist, dominieren in Neuseeland meist Freizeitaktivitäten in der freien Natur. Zum anderen spielt auch das vorhandene Budget eine Rolle, denn alleine schon beim Flug kann es je nach Reiseziel sehr unterschiedliche Preise geben.

Doch auch Französisch, Spanisch oder Italienisch sind Sprachen, die häufig gelernt und gebraucht werden. Dementsprechend finden auch Sprachkurse in den jeweiligen Ländern viele Teilnehmer. Wer gerne weiter weg möchte, kann Spanisch zum Beispiel auch in Costa Rica oder Mexiko lernen.

Ab wie viel Jahren dürfen Schüler an Sprachreisen teilnehmen?

Ab wie viel Jahren Schüler an Sprachreisen teilnehmen dürfen, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden. Es gibt hierbei keine einheitliche Regelung. Ab 14 Jahren ist es bei den meisten Reisen kein Problem, einen Platz zu bekommen, einige fordern jedoch auch ein Mindestalter von 16 Jahren. Etwas länger suchen oder einen Kompromiss hinsichtlich des Reiseziels eingehen müssen Schüler und Eltern unter Umständen, wenn das Kind noch etwas jünger ist. Es gibt aber durchaus auch Angebote für Schüler ab elf oder sogar neun Jahren.

Eine Sprachreise für Schüler buchen: Wie geht das?

Steht der Entschluss für eine Sprachreise fest, ist der nächste Schritt, einen Anbieter zu finden, der eine passende Sprachreise zur möglichen Reisezeit anbietet. Das geht besonders schnell und praktisch online auf sprachreisenvergleich.de, wo Schülersprachreisen verschiedener Anbieter miteinander verglichen werden können. Jedes Angebot kann hier hinsichtlich seiner Details eingesehen werden. Dazu gehören wichtige Eckdaten wie

  • Reisetermine
  • Mindest- und Höchstalter der Kursteilnehmer
  • Kurs- und Freizeitangebote
  • Unterkunftsarten
  • Preise

Verglichen werden Angebote von renommierten Anbietern wie DO IT Sprachreisen, Kolumbus, StudyLingua oder Education First.

Beitragsbild: UNE Photos; Lizenz: CC BY 2.0

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen