Top-Reiseziele in Südafrika: von Westkap bis Ostkap

4. März 2013 | Von | Kategorie: Afrika, Sehenswürdigkeiten

Ein etwa 2.000 Kilometer langer Küstenabschnitt mit einsamen Traumstränden und modernen Großstädten zieht sich am südlichsten Zipfel Afrikas entlang. Im Landesinneren warten exotische Tierarten, die in weiten Savannen und dichten Wäldern ihr Zuhause finden. Südafrika – das Land der Gegensätze, das Land in welchem sich die Welt die Hand reicht, in dem die Landschaft von Wüsten, Savannen, Gebirgsketten, Regenwäldern, Buschlandschaften und fruchtbaren Tälern gekennzeichnet ist und Urlauber in schieres Erstaunen versetzt vor solch einer Vielfalt der Natur.

Kap der guten Hoffnung, Südafrika

In diesem Beitrag geht es um Südafrika am Kap der guten Hoffnung. Foto von Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Malariafreie Gebiete in Südafrika

Zahlreiche Menschen wollen nach Afrika reisen, um die landschaftlichen Schönheiten und den Reichtum der Fauna kennenzulernen. Besonders geeignet erscheint dabei Südafrika, denn dieses Land birgt eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und Nationalparks und ist wohl eines der schönsten Länder des Kontinents Afrika. Doch bei den ersten Gedanken an Afrika türmt sich schnell die Angst vor Malaria auf. In Südafrika braucht sich darum allerdings nur wenig gesorgt werden, denn von einer malariainfizierten Mücke gestochen zu werden, ist in Südafrika – in den meisten Gebieten – eher unwahrscheinlich.

Die Menschen Südafrikas werden weitestgehend von Malaria verschont. Allerdings gelten die Gebiete im äußersten Nordosten – wie der bekannte Krüger Nationalpark und der Mapungubwe Nationalpark – als Risikogebiete für Malaria. Diese sollten vor allem bei Reisen mit Kindern nicht besucht werden, da besonders Kinder gern von Mücken gestochen werden. Anstelle dieser zwei Gebiete ist es daher ratsam, eher die drei beliebtesten Regionen aufzusuchen. Das Westkap, das Ostkap und KwaZulu-Natal gelten als malariafreie Gebiete, die vor allem auch für eine Reise nach Südafrika mit Kindern gut geeignet sind.

Die Top-Reiseziele: Westkap, Ostkap und KwaZulu-Natal

Eines der Top-Reiseziele Südafrikas ist ohne Frage das Western Cape mit der Hauptstadt Kapstadt. Hier herrscht ein mediterranes Klima, welches das Westkap als ganzjähriges Reiseziel attraktiv macht. Der Tafelberg, der etwa 1.000 Meter hoch liegt und mit einer Seilbahn bequem erklommen werden kann, ist ein überaus beliebtes Ausflugsziel in Kapstadt und ermöglicht einen unvergesslichen Blick auf die Großstadt und die atemberaubende Landschaft der Umgebung zu werfen.

Tafelberg, Südafrika

Der Tafelberg in Kapstadt – Wahrzeichen für ganz Südafrika. Foto: © Ary

Neben Kapstadt sollte bei einer Reise im Gebiet des Westkaps unbedingt das bekannte Kap der Guten Hoffnung – welches etwa 40 Kilometer von Kapstadt entfernt liegt – besucht werden. Daneben gelten die Winelands als absolutes Muss bei einem Urlaub in Südafrika. In den Weinanbaugebieten um Stellenbosch, Paarl und Worcester wird die Landschaft von einer üppigen Vegetation geprägt, und in zahlreichen Städten des Winelands werden Weinproben in den Weingütern angeboten. Vor allem die Stadt Stellenbosch, die im Jahre 1679 gegründet wurde, ist einen Besuch wert. Sie liegt in einem idyllischen grünen Tal und überall locken Winzer mit ihren köstlichen Weinen. Des Weiteren gehören die Overberg Küste, das Olifants River Tal, die Walhauptstadt Hermanus und Simonstown – mit den freilebenden Pinguinen – zu den Highlights des Westkaps.

Südafrikanischer Wein aus Stellenbosch

Zahlreiche köstliche Weine stammen aus dem Weinanbaugebiet Stellenbosch. Foto von ASchick01 / pixelio.de

Das Ostkap ist ein weiterer Touristenmagnet. Hier führt unter anderen die Garden Route entlang. Bei einer Tour mit dem Auto kann dieses etwa 350 Kilometer lange, grüne Paradies durchstreift werden. Hier kommt der Urlauber regelrecht ins Schwärmen, denn die üppig bewachsene Landschaft der Garden Route zeugt von einem einzigartigen Charme. Regenwälder, Straußenfarmen, Lagunenlandschaften und einige Badeorte laden zum Träumen und Erholen ein. Dieses Gebiet verdankt seine reiche Flora dem Regen, der ganzjährig immer wieder dank den Gebirgen und der Nähe zum Meer hier herniederprasselt.

The Garden Route, South Africa

Auf der Garden Route bieten sich dem Urlauber eine schöne Sehenswürdigkeiten. Foto von stringer_bel unter der CC BY 2.0 Lizenz

Der Badeort Plettenberg Bay ist in dieser Region ein bekanntes Ausflugsziel. Plettenberg Bay liegt ungefähr 600 Kilometer von Kapstadt entfernt. Hier besticht nicht nur der Ort mit seinem feinen Sandstrand sondern auch die Robberg-Halbinsel mit den großen Robbenkolonien. Auch Wilderness – mit seinen Süß- und Salzwasserseen – bietet tolle Bademöglichkeiten und eine unvergleichliche Natur. Zudem gibt es in Mossel Bay, Kynsna und Port Elizabeth einiges zu bestaunen. Port Elizabeth überzeugt seine Besucher beispielsweise mit vielen Sehenswürdigkeiten, einem charmanten Stadtkern und aufregenden Museen. Gleich in der Nähe von Port Elizabeth liegt der Addo Elephant Park. Im Jahre 1931 gegründet, leben nun etwa 350 Elefanten, unzählige Büffel und Antilopen, einige Leoparden und viele weitere Tierarten im Addo Elephant Park und können während einer Safari kennengelernt werden.

Addo Elephant National Park

Elefanten im Addo Elephant Park – einem der vielen südafrikanischen Nationalparks. Foto von Randy OHC unter der CC BY 2.0 Lizenz

Das dritte Gebiet Südafrikas, welches zu den Top-Reisezielen gehört, ist die Provinz KwaZulu-Natal. Hier wartet unter anderen die indisch geprägte Großstadt Durban – gelegen am Indischen Ozean – auf die Reisenden. Diese Stadt, die auch gern als Miami des Südens bezeichnet wird, ist die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Durban ist multikulturell: neben Moscheen, Kirchen und Hindu-Tempeln beherbergt diese Stadt eine einzigartige kulturelle Vielfalt und allerlei Sehenswürdigkeiten.

Ebenso interessant wie Durban sind die Drakenberge, die über 250 Kilometer lang sind und einen dramatischen Gebirgszug darstellen. Zudem gibt es Pietermarnitzburg – mit historischen Bauten aus der Kolonialzeit -, die Schlucht Blyde River Canyon und das Phinda Naturschutzgebiet zu besichtigen. Das Phinda Naturschutzgebiet ist circa 140 Quadratkilometer groß, besticht durch seinen ursprünglichen Charme und mit dem Geländewagen, dem Mountainbike oder zu Fuß können aufregende Touren unternommen werden.

Südafrika – atemberaubende Wildreservate, einsame Traumstrände und moderne Großstädte

Neben den drei Top-Reisezielen Südafrikas, sind jedoch auch das Nordkap – die größte Provinz des Landes, mit der Diamantenstadt Kimberley, Springbok, den Augrabies Wasserfällen und dem Namaqualand -, und der Nordwesten – mit dem 75.000 Hektar großen Madikwe Wildreservat, welches über 300 Vogelarten und 66 Säugetierarten beherbergt – Stationen beim Reisen in Südafrika, die überaus beliebt sind.

Weite Grasebenen, tiefe Wälder und mächtige Gebirgszüge sind ideale Requisiten für die faszinierende Tierwelt Südafrikas. Auf einer Safari kann schließlich in den sogenannten Lodges oder in Safari-Zelten eine Unterkunft gefunden werden. Für Pirschfahrten oder Buschwanderungen eignen sich besonders die frühen Morgenstunden oder auch die Zeit der Abenddämmerung – denn dann sind die meisten Tiere auf der Jagd und die spektakulären Szenen inmitten der scheinbar noch unberührten Landschaft werden sicherlich für immer in Erinnerung bleiben. Südafrika – das Land, in dem sich einzigartige Landschaften, eine reiche Flora und Fauna, einsame Traumstrände und moderne Großstädte die Hand reichen.

Top-Reiseziele in Südafrika: von Westkap bis Ostkap: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Top-Reiseziele in Südafrika: von Westkap bis Ostkap"

  1. […] auf die Garden Route. Denn sie verspricht eine erlebnisreiche und spannende Reise und zählt zu den Top-Reisezielen des […]

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen