Baltikum Rundreise: Estland, Lettland, Litauen

14. März 2016 | Von | Kategorie: Europa, Sehenswürdigkeiten, Städte

Eine Baltikum-Rundreise eignet sich hervorragend um Estland, Lettland und Litauen zu entdecken. Traumhafte Küstenlandschaften, reizende historische Städte und kurze Distanzen machen eine Baltikum-Rundreise attraktiv. Die baltischen Länder haben viel gemeinsam und doch sind sie alle verschieden – jedes Land hat mit seiner jeweils eigenen Geschichte, Kultur und Sprache individuelle Stärken.

Vilnius – Historische und moderne Hauptstadt

Viele Baltikum-Reisen beginnen mit Litauens Hauptstadt Vilnius. Vilnius Stadtbild ist sehenswert, da noch viele Bauten auf ihre baltische Ursprünglichkeit hinweisen. Zahlreiche versteckte Gassen, gemütliche Hinterhöfe, über 50 Kirchen und alte Burganlagen prägen die Stadt. Ab dem 16. Jahrhundert schufen italienische Baumeister viele barocke Bauwerke. Als schönste gelten die St.-Theresa- und die St.-Peter-und-Paul-Kirche. Doch auch weitere Architekturbeispiele aus anderen Epochen wie der Gotik, Renaissance und dem Klassizismus zeigen die kulturelle und geschichtliche Vielfalt von Vilnius. Da verwundert es nicht, dass Vilnius’ Altstadt 1994 auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen wurde.

Vilnius Litauen Barock

Der palastartige Gebäudekomplex der Universität in Vilnius verbindet Barock, Renaissance und Klassizismus. Foto: Bildpixel / pixelio.de

Vilnius kann des Weiteren auf eine zukunftsweisende Entwicklung blicken. Wer den Gediminas-Turm erklimmt, um sich einen Überblick von Vilnius zu verschaffen, wird zahlreiche moderne Gebäude zwischen historischen Bauwerken entdecken. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, die Lebensqualität steigt stetig. Heute leben rund 535.000 Einwohner in der Stadt, zahlreiche unterschiedliche Nationalitäten und Kulturen kommen hier zusammen. Einer der wenigen Gründe, warum Vilnius 2009 zur Kulturhauptstadt Europas erkoren wurde.

Riga – Stadt der Bauten im Jugendstil

Weiter geht es für die meisten Baltikum-Reisenden mit Lettlands Hauptstadt Riga. Das Land ist mit seinen nicht einmal 65.000 Quadratkilometern etwas kleiner als Bayern und beeindruckt deshalb mit viel unberührter Natur an der Ostseeküste. Umso kontrastreicher wirkt Riga mit ihren Sehenswürdigkeiten. Auch diese baltische Schönheit steht auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerben und wurde 2014 zur Kulturhauptstadt Europas gekürt. Eine Vielzahl an Gebäuden im Jugendstil wie in keinem anderem Ort zieren das Stadtbild Rigas. So sollte unbedingt ein gemütlicher Spaziergang durch die Altstadt gemacht werden, um Rigas prächtige Sehenswürdigkeiten im Jugendstil in Ruhe betrachten zu können.

Rigas Schwarzhäupterhaus

Das 1334 errichtete Schwarzhäupterhaus prägt den alten Rathausplatz in Riga. Foto: Bildpixel / pixelio.de

Im Mittelalter war Riga eine mächtige Hafenstadt, sogar die mächtigste in der ganzen Region. Dieser Status wurde weiterhin durch die Mitgliedschaft in der mittelalterlichen Hanse gestärkt und machte sie zu einer der am meist entwickelten Städte der Hanse. Riga hat sich deswegen zu einem multikulturellen Zentrum entwickelt. Bis heute sind hier unterschiedliche Nationalitäten zu Hause, die ihre traditionsreichen Kulturen weiter ausleben.

Tallinn – „Perle des Baltikums“

Bei einer Baltikum-Rundreise kommt man nicht umhin, Estland, das kleinste und nördlichste der baltischen Länder, zu besuchen. Auch hier ist das Land wie die anderen beiden baltischen Staaten von Abwechslung geprägt. Besucher finden in der einsamen Natur oder traditionsreichen Kurorten Ruhe und Erholung oder können sich in der lebhaften estnischen Hauptstadt Tallinn austoben. Ein Ausflug lohnt sich. Tallinn ist als das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Estland bekannt geworden. Auch sie wurde deswegen 2011 zur Hauptstadt Europas ernannt.

698495_original_R_K_by_Bildpixel_pixelio.de

Die mittelalterliche Stadtmauer und zwei mächtige Wehrtürme in Tallinn. Foto: Bildpixel / pixelio.de

Tallinns Stadtbild ist von mittelalterlichen Bauwerken geprägt. Bei einem Spaziergang durch Tallinn begegnen Besuchern eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Die Altstadt gilt nicht umsonst deswegen als „Perle des Baltikums“. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen der Kadriorg Palast, die Burg Tallinn, das Haus der Bruderschaft der Schwarzhäupter, die Große Gildehalle sowie verschiedenen Klöster und Kirchen.

Anreisemöglichkeiten

Wer eine Baltikum-Rundreise unternehmen möchte, hat mehrere Möglichkeiten, die wunderschöne Natur um die Ostsee und die lebhaften Metropolen zu besuchen. Per Autoreise entdeckt man jede noch so abgelegene Ecke der baltischen Staaten, ist unabhängig und flexibel. Eine Bahnreise bietet sich ebenfalls an, das Verkehrsschienennetz ist in allen Ländern gut ausgebaut. Eine andere und viel bequemere Möglichkeit ist eine Rundreise mit dem Schiff. Auf einer Ostsee-Kreuzfahrt beispielsweise können neben den Hauptstädten des Baltikums auch ganz nebenbei weitere Städte wie Helsinki, Stockholm, Danzig oder St. Petersburg auf dem Plan stehen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen