Blåvand – ein Paradies für aktive Urlauber

10. November 2021 | Von | Kategorie: Dänemark, Europa

Schöne Ferienhäuser in den Dünen und mit Blick auf die Nordsee sind ein Traum für aktive Urlauber. Wer ein Domizil in exponierter Lage für den Sommer sucht, muss rechtzeitig buchen. Wer noch im alten Jahr bucht, hat noch die freie Auswahl.

Nordseestrand Blåvand

Nordseeparadies Blåvand

Wer Urlaub an der dänischen Nordseeküste macht, kann die frische Seeluft in vollen Zügen einatmen. Im äußersten Westen Jütlands liegt der Ferienort Blåvand, in dem 200 Einwohner ein Vielfaches an Gästen empfangen. Über 2.000 Ferienhäusern bieten den Ur labern viel Platz und einen hohen Komfort. Sie sind ideal für Familien und Gruppen geeignet. Der Ort bietet eine gute Infrastruktur mit Geschäften, Restaurants und Freizeiteinrichtungen, die auch außerhalb der Saison geöffnet sind. Jetzt mehr erfahren und den Urlaub planen!

Um Blåvand bietet Strände mit einer Gesamtlänge von etwa 40 Kilometern ideale Bedingungen zum Sonnen, Strandburgen bauen oder für Strandspiele. Am Abend bietet ein Strandspaziergang die Gelegenheit, einen wundervollen Sonnenuntergang zu genießen. Am westlichsten Punkt Dänemarks steht der Leuchtturm Blåvandshuk Fyr, von dessen Aussichtsplattform sich eine herrliche Aussicht bietet. Vor der Küste liegen die Sandbänke von Horns Rev und ein Windpark. Außerdem bietet der Turm einen schönen Blick auf das umliegende Heideland und auf Esbjerg, die bedeutendste Hafenstadt im Westen Dänemarks.

Blåvand bietet nicht nur Familien einen erlebnisreichen Urlaub in geräumigen Ferienhäusern, die nicht selten über einen Innenpool verfügen. So müssen die Feriengäste auch bei rauer See nicht auf den Badespaß verzichten. Wer einen Romantikurlaub sucht, wird die Ruhe schätzen und sich über alleinstehende Häuser freuen.

Blåvandshuk Fyr, westlichste Leuchtturm Dänemarks

Natur pur erleben

Die Gemeinde Blåvand liegt mitten in einer Heidelandschaft, die viele Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub bietet. Im Norden grenzt das Naturschutzgebiet Kallesmærsk Hede an. Es verfügt über Rad- und Wanderwege und ist ein wichtiges Brut- und Rastgebiet für Vögel. In der Zwischenzeit wird das Gebiet leider für Militärübungen verwendet. Diese gibt die dänische Armee aber zeitig bekannt, sodass Urlauber entsprechend planen können. In der Hochsaison finden normalerweise keine Übungen statt.

Wenn die Kallesmærsk Hede gesperrt ist, bietet sich die Halbinsel Skallingen als Wander- und Radfahrgebiet an. Sie grenzt südlich an Blåvand an und bietet Salzwiesen und einen langen Sandstrand, an dem sich manchmal Seehunde sonnen. Im Naturschutzgebiet nisten viele Vögel. Außerdem ist es das Zuhause von Rotwild, Hasen und anderen Tieren. Nach der Brutzeit können Besucher im Sommer bei Ebbe von Ho aus über einen Wattweg zur Insel Langli laufen. Das Eiland ist ein Vogelschutzgebiet, auf dem Möwen, Seeschwalben und andere Seevögel brüten.

Sportliche Herausforderungen

In Blåvand gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Neben den Rad- und Wanderwegen sorgt der Golfplatz für sportliche Abwechslung. Am Hvidbjerg Strand befindet sich die Reitanlage Westernby, die Ausflüge in die Heide oder über den Strand anbietet. Die Ausritte werden von erfahrenen Helfern und Reitlehrern begleitet und erfordern eine vorherige Anmeldung.

Vom nahen Varde aus lassen sich Kanu- und Kajaktouren in die Ho-Bucht durchführen. Die Strände sind nicht nur bei Sonnenanbetern und Badenden beliebt, sondern auch bei Surfern. Häufig sind die Wellen nicht höher als zwei Meter, was Anfängern die Möglichkeit gibt, erste Versuche zu unternehmen.

Fazit

Blåvand ist ein idealer Urlaubsort für alle, die sich gern in der Natur aufhalten und die Luft des Meeres genießen wollen. Großzügig konzipierte und komfortabel ausgestattete Ferienhäuser garantieren angenehme Ferien.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.