Familienurlaub in Dänemark

20. November 2018 | Von | Kategorie: Europa

Schon vor einiger Zeit haben wir Dänemark als ein wunderschönes und interessantes Urlaubsland vorgestellt und einige sehenswerte Reiseziele besonders hervorgehoben. Nun ist aber Urlaub nicht gleich Urlaub und je nachdem, ob Sie als Paar, alleine, mit Freunden oder der Familie reisen, können Unterkünfte, Ausflüge und Reiseziele genau das Richtige oder aber vollkommen unpassend sein. Wir möchten heute den Familienurlaub in den Vordergrund stellen und Dänemark einmal vor allem von seiner kinderfreundlichen Seite beleuchten.

Dänemark: Das kinderfreundlichste Land Europas

Dänemark hat den Ruf, besonders kinderfreundlich zu sein, dem Ergebnis einer Studie nach ist es sogar das kinderfreundlichste Land Europas – denn rund 86 % der Dänen selbst schätzen ihr Land als einen schönen Ort für Kinder ein. Das macht das sympathische nördliche Nachbarland Deutschlands – welches übrigens in jener Studie fast das Schlusslicht bildet – für Familien natürlich besonders interessant.

Und dann sind da noch weitere Superlative, die Lust machen auf das dänische Königreich: Schon mehrmals wurden die Dänen zum glücklichsten Volk der Welt gekürt und befinden sich aktuell (Stand: 2018) auf Platz drei, während ihre Hauptstadt Kopenhagen als die „lebenswerteste Stadt der Welt“ gilt.

Nun ist Dänemark zwar kein großes Land, aber viele verschiedene Reiseziele bietet es dennoch, und einen dieser Orte möchten wir eingehender vorstellen, vor allem aufgrund einer besonders einzigartigen Sehenswürdigkeit. Einige weitere Vorschläge listen wir anschließend einfach mal auf.

Ein vielfältiger und interessanter Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere: Das Wattenmeer. Kinder können hier ihren Entdeckerdrang ausleben und die Wunder der Natur bewusst und mit allen SInnen erleben.

Ribe und die alten Wikinger: Das Viking Center in der ältesten Stadt Dänemarks

Dass Ribe die älteste Stadt Dänemarks ist und einen wunderschönen, gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern hat, wird in erster Linie die Eltern interessieren – doch auch die müssen schließlich auf ihre Kosten kommen und selbst wenn man recht kleine Kinder dabei hat und eine Stadtführung oder auch bewusstes Sightseeing nicht möglich ist, herrscht in Ribe eine tolle, idyllische und urige Atmosphäre, die man einfach bei einem Stadtspaziergang genießen kann.

Ein wahres Paradies für Kinder, insbesondere für kleine Abenteurer, und zugleich auch eines der Highlights des ganzen Landes ist das Ribe Viking Center. Hierbei handelt es sich um ein zehn Quadratkilometer großes, interaktives Freilichtmuseum, das ein typisches Wikingerdorf nachstellt. In authentische Gewänder gekleidet, werden Sie hier Soldaten, Schmiede, Bauern, Münzmeister und zahlreiche andere typische Wikinger antreffen, wie sie ihr tägliches Werk verrichten. Jeder Anflug von Langeweile ist ausgeschlossen, denn Kinder können unter anderem:

  • Vorführungen von Falknern und Bogenschützen bewundern
  • Aktiv an Schieß- und Kampfvorführungen teilnehmen
  • Sich auf einem Abenteuerspielplatz austoben, dessen Spielgeräte bekannten nordischen Fabelwesen nachempfunden sind
  • Fladenbrot backen
  • Typische Wikingerspiele erlernen
  • und vieles mehr

Das Ribe Viking Center hat während der Sommermonate April bis Oktober geöffnet, meist von 10:00 Uhr bis zum späten Nachmittag zwischen 15:30 und 17:00 Uhr. Um sich in Ruhe umsehen und möglichst viel ausprobieren zu können, empfiehlt es sich also, schon vormittags zu kommen.

Ribe liegt zudem fast direkt am Wattenmeer, das seit 2010 ein Nationalpark ist und mit seinen Sandbänken, Dünen, Strandwiesen und Wattgebieten für Kinder sicherlich eine besonders wertvolle und naturnahe Lebenserfahrung ist. Tiere wie Gänse, Enten und Seehunde sind hier zuhause, Zugvögel ruhen sich auf ihren Reisen aus und durch die Gezeiten ändert sich die Landschaft Tag für Tag. Es gibt geführte Thementouren wie Seehund- oder Austernsafaris, Deichtouren, begleitete Zugvogelbeobachtungen und viele weitere Möglichkeiten, das Wattenmeer mit einem ortskundigen Guide zu erleben – oder Sie verbringen einfach nur Zeit an diesem außergewöhnlichen Ort und lassen die Kinder auf eigene Faust auf Erkundungstour gehen.

Leuchttürme faszinieren Kinder genauso wie Erwachsene und sind deshalb ein schönes Ausflugsziel für Familien.

Weitere attraktive Reiseziele für einen Familienurlaub in Dänemark

Einige weitere dänische Reiseziele und Freizeitaktivitäten, die sich für einen Urlaub mit Kindern anbieten, sind zum Beispiel

  • Die Insel Fanø, ein idealer Ort zum Drachensteigen am Strand und mit aufregendem Waldspielplatz
  • Leuchttürme wie zum Beispiel jene von Nørre Lyngvig, Rudbjerg Knude oder Blavand
  • Der Vergnügungspark Tivoli und unzählige andere Freizeitangebote in der Hauptstadt Kopenhagen
  • Organisierte Ausritte durch Wälder und entlang von Stränden, angeboten fast überall dort, wo es auch touristische Unterkünfte gibt
  • Und vieles, vieles mehr

Dadurch, dass die Landschaften in Dänemark prinzipiell eher flach sind, kann man auch ohne größere Anstrengungen mit jüngeren Kindern im Wald wandern oder Fahrrad fahren und so jede Gegend attraktiv für einen Familienurlaub machen. Dänemarks Ferienhäuser tun dann noch ihr Übriges für einen schönen, gemütlichen Urlaub.

Familienurlaub mit Hund: Wenn auch der Vierbeiner mit muss

Eine besondere Herausforderung ist es, einen entspannten, stressfreien und für alle angenehmen Familienurlaub zu gestalten, wenn einer oder gar mehrere Familienmitglieder auf vier Pfoten an der Reise teilnehmen. Aber es ist möglich, und auch hier glänzt insbesondere Dänemark mit seinen zahlreichen hundefreundlichen Unterkünften, Hundestränden und Hundewäldern, wo die Tiere sich ohne Leine austoben können.

Als Unterkunft für so einen Familienurlaub im größeren Rahmen eignen sich tierfreundliche Hotels, Campingplätze oder auch geräumige Ferienhäuser, die vielleicht sogar die entspannteste Alternative sind. Es gibt Ferienhäuser auch mit umzäuntem Grundstück. Sind dann noch Annehmlichkeiten wie ein Kinderspielplatz, eine Hundedusche und Ähnliches vorhanden, erleichtert das den Urlaubsalltag enorm und auch die viel geforderten Eltern können sich mal hinsetzen und die Füße weit von sich strecken.

Zu beachten beim Hundeurlaub sind gesetzliche Aspekte wie dass der Hund gültige Impfungen und einen Heimtierausweis haben muss.

Fotos:  Pixabay

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen