Gesund und ausgeglichen mit Ayurveda Kuren

10. Dezember 2015 | Von | Kategorie: Allgemein

Ayurveda gilt als älteste Heilmethode der Welt. Wortwörtlich aus der uralten Gelehrtensprache Sanskrit übersetzt bedeutet Ayurveda „die Wissenschaft vom Leben“. Die Ursprünge des traditionellen ganzheitlichen Medizinsystems reichen mehrere tausend Jahre zurück: Vor circa 5000 Jahren schrieben drei indische Gelehrte, Caraka, Susruta und Vagbhata, ihr Wissen über Medizin nieder.

Ayurveda boomt in Deutschland 

Um sich einer Ayurveda Kur zu unterziehen, muss man nicht ins ferne Asien reisen. In der westlichen Gesellschaft hat Ayurveda bereits ihren Platz in der Medizin gefunden. Während diese Therapieform noch vor 20 Jahren in Deutschland relativ unbekannt war, wird die Liste der Ärzte, Heilpraktiker und Kliniken, die Ayurveda Therapien anbieten, heute immer länger. Spezialisiert haben sich beispielsweise die Privatklinik Bad Ems oder das Gesundheits- und Kurzentrum Rosenberg Ayurveda. Ayurveda ersetzt jedoch keine medizinische Behandlung. Vielmehr hilft die indische Heilkunst dabei, Krankheiten und Störungen der Befindlichkeit vorzubeugen. Sie geht mit der Schulmedizin Hand in Hand, indem sie Gesundheit und Vitalität fördert.

4573863886_9b52b4bbf4_z

Mit Stirngüssen und Massagen hilft die Ayurveda Kur, den Körper wieder in Einklang zu bringen. Foto von Adams Homestay Cochin unter einer CC BY 2.0 Lizenz auf flickr.com.

Eine Ayurveda Kur bedarf Zeit und Disziplin

Die Lebensweise eines Menschen rückt bei Ayurveda in den Mittelpunkt, denn sie ist von großer Bedeutung für unsere Gesundheit. Eine Kur wird oftmals mit Wellness und Relaxing verwechselt. Sie bedarf jedoch Zeit und Disziplin, denn unter medizinischer Aufsicht wird sie auf individuelle Bedürfnisse eines Patienten abgestimmt. Wer sich für eine ganzheitliche Ayurveda Kur entscheidet, sollte mindestens zwei bis drei Wochen einplanen. Die Kuren sind komplex, einzelne Teilkuren widersprechen dem Prinzip des Ayurvedas. Zieht es einen Patienten doch in die Ferne, findet er zahlreiche Ressorts in Indien, die sich auf Ayurveda Kuren spezialisiert haben. Das Luxushotel „Ananda in the Himalayas“ bei Delhi wurde schon mehrfach als eines der besten Spa-Resorts Indiens ausgezeichnet. Fie Greystones Villa in Sri Lanka sieht ebenfalls sehr interessant aus – mehr Informationen hierzu gibt es auf www.ayurveda-kur.de.

Lehre des Ayurvedas

Was genau versteht man aber unter Ayurveda? Bei Ayurveda geht man davon aus, dass der menschliche Körper von drei Doshas kontrolliert wird: Vata, Pitta und Kapha. Die Doshas sind unterschiedlichen Körperfunktionen zugeteilt und somit für alle geistlichen sowie körperlichen Prozesse und Veränderungen verantwortlich. Sind Veränderungen positiv, bedeutet dies, dass die Doshas alle Körperfunktionen im Einklang aufrechterhalten. Mit negativen Veränderungen sind Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen gemeint. Sie entstehen wenn ein menschlicher Organismus unausgewogen arbeitet.

Diese Doshas sind für Ayurveda Kuren bzw. Therapien von Bedeutung. Daher rührt auch der Name Dosha, was übersetzt „Fehler“ bedeutet. Menschen liegt eine eigene individuelle Mischung der drei Doshas von Geburt an zugrunde. Meistens sind sie nicht im Einklang. Gerade in der heutigen von Stress und Druck geprägten Zeit leben Menschen immer ungesünder. In der Regel herrschen ein oder zwei Doshas vor. Ziel ist es, alle drei wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

3287653051_a8e6b31031_z

Neben Diäten und Massagen wird auch Yoga verordnet. Foto von Fabrice Florin unter einer CC BY-SA 2.0 Lizenz auf flickr.com.

Verlauf einer Ayurveda Kur

Jeder Mensch reagiert anders auf eine Behandlung. Deswegen muss zuerst der Zustand der Doshas bestimmt werden. Anhand von Pulsmessungen und detaillierten Fragen zu Gewohnheiten bestimmt der Arzt, ob man ein Vata-, Pitta- oder Kapha-Typ ist. Dies bestimmt der Verlauf der gesamten Therapie. Je nach Typ werden Diäten, Bäder, Stirngüsse, Einläufe, Massage, Yoga- und Atemübungen angeordnet.

In Indien, dem Ursprungsland des Ayurvedas, müssen Mediziner fünfeinhalb Jahre studiert haben, um sich dann in der ayurvedischen Heilkunst weiterbilden zu können. Auch in Deutschland gibt es Institute, die eine Ausbildung nach indischen Standards anbieten. Einen Überblick vermittelt die Deutsche Gesellschaft für Ayurveda. Der Verein wurde 1983 gegründet und ist der erste und älteste Ayurveda Ärzteverband außerhalb von Indien. Auf der Homepage http://www.ayurveda.de/ finden Interessenten eine Liste von Ärzten, Heilpraktikern und Kliniken, die Ayurveda Kuren in Deutschland anbieten.

Gesund und ausgeglichen mit Ayurveda Kuren: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen