Kreuzfahrten: Luxusurlaub auf Meeren und Flüssen

21. März 2020 | Von | Kategorie: Allgemein

Kreuzfahrten sind Urlaubsfahrten auf Passagierschiffen, die zwar Landgänge beinhalten, doch der überwiegende Teil der Reise findet an Bord statt. Gerade Hochseekreuzfahren gelten als opulente Art des All-Inklusive-Urlaubs mitten auf dem Meer und sind meist mit viel Luxus verbunden. Doch so war das nicht immer. Die Passagierschifffahrt hat im Laufe der Jahre einen Bedeutungswandel erfahren. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Schiffe das einzige Transportmittel, welches den Menschen die Möglichkeit gab, Meere zu überqueren und ferne Länder zu bereisen. Viele finanziell schwache Auswanderer waren damals an Bord der Passagierschiffe, entsprechend schlicht und spartanisch waren weite Teile der Schiffe aufgebaut.

Dennoch ist der Luxus, mit welchem Hochseeschiffe heute sofort assoziiert werden, kein modernes Phänomen. Bestes Beispiel ist das wohl bekannteste Passagierschiff der Welt, die RMS Titanic, die in den frühen Morgenstunden des 15. April 1912 nach einer Kollision mit einem Eisberg im Atlantik versank. Sie hatte, neben zahlreichen einfachen Dritte-Klasse-Kabinen, auch prunkvolle, immens große und sehr teure Kabinen für die Passagiere der ersten Klasse. Einige der reichsten Menschen der Welt waren damals an Bord, und sie waren selbstverständlich keine Auswanderer. Sie reisten geschäftlich oder privat, nutzten die Titanic teilweise bereits dafür, wofür Luxusschiffe heute fast ausschließlich genutzt werden: Zur Entspannung, für eine schöne und ungewöhnliche Zeit auf den Weiten des Ozeans.

Schlichtheit und Luxus auf einem Schiff: Die RMS Titanic transportierte Auswanderer in einfachen Kabinen, aber auch die reichsten Menschen der Welt in Luxus Suiten der Extraklasse. Foto: gemeinfrei

Die Hochseekreuzfahrt: Entdecken Sie die ganze Welt per Schiff

Kreuzfahrten sind in beinahe allen Teilen der Welt möglich. Sie kommen per Schiff von Hamburg nach New York. Sie können in der Karibik von Traumstrand zu Traumstrand fahren, machen Halt in Urlaubsparadiesen wie der Dominikanischen Republik, Kuba oder den Bahamas. Auch Kreuzfahrten in der arabischen Welt sind beliebt, Sie erleben dabei orientalische Städte wie Dubai, Abu Dhabi, Maskat oder Doha. Die exotische Welt Asiens lässt sich über eine Kreuzfahrt ebenfalls erkunden, besonders Südostasien ist sehr beliebt. Denn hier wimmelt es nur so von populären Reiseländern, auf welche man als Kreuzfahrer einen Blick erhaschen kann, wie Thailand, Kambodscha, Vietnam, Singapur oder die Philippinen. Bekannte Anbieter solcher Hochseekreuzfahrten sind zum Beispiel die deutschen Reedereien AIDA und TUI Cruises, Costa aus Italien oder Princess Cruises aus Kalifornien, USA.

Moderne Hochseeschiffe gelten als „schwimmende Städte“. Sie bieten Platz und Luxus für tausende von Passagieren. Zu sehen ist hier die Costa Favolosa. Foto: Image by Sven Lachmann from Pixabay

Die absolute Königsdisziplin unter den Hochseekreuzfahrten ist die Weltreise. Eine Kreuzfahrt Weltreise dauert mehrere Monate, bringt Kosten im fünfstelligen Bereich mit sich und ist dementsprechend ein Erlebnis, das für die meisten Menschen einmalig im Leben ist und absolut unvergesslich bleibt.

Keine Hochseekreuzfahrt – und schon gar keine Weltreise per Schiff – sollte leichtfertig gebucht werden. Damit die Reise wirklich Ihrem Geschmack entspricht und Sie glücklich macht – worum es letztendlich natürlich geht – sollten Sie sich vor der Buchung an einen Kreuzfahrtberater wie Kreuzfahrt24 wenden. Hier bekommen Sie eine gründliche, individuelle Beratung im persönlichen Telefongespräch. Die erfahrenen MitarbeiterInnen, die viele der Schiffe bereits selbst getestet haben, berücksichtigen Ihre Wünsche, Vorstellungen sowie Interessen und empfehlen Ihnen eine Kreuzfahrt, die wirklich die richtige Reise für Sie persönlich ist.

Die Flusskreuzfahrt: Die kleine, günstige und familiäre Alternative zur Hochseekreuzfahrt

Flusskreuzfahrtschiffe, wie hier die A-Rosa Mia, sind kleiner als Hochseeschiffe und bieten eine gemütliche, familiäre Atmosphäre. Foto: Elsa Stöcker

Die kleine Schwester der Hochseekreuzfahrt ist die Flusskreuzfahrt. Sie ist in der Regel günstiger, dauert nicht so lange – eignet sich also auch für einen Kurzurlaub – und erfordert meist eine kürzere Anreise zum Starthafen. Doch nicht nur aufgrund dieser pragmatischen Argumente ziehen sie manche Reisenden der Schifffahrt über das Meer vor. Hochseekreuzer gelten als „schwimmende Städte“, tausende Passagiere können mitfahren, wohingegen Flusskreuzfahrtschiffe deutlich kleiner sind, was die Atmosphäre natürlich beeinflusst – sie ist meinst entspannter, familiärer und lockerer als auf einer Hochseereise. Vor allem, wenn man viel Spaß daran hat, sich an Deck oder am Fenster aufzuhalten und die Umgebung zu bewundern, bieten Flusskreuzfahrten sehr viel Abwechslung. Sie erleben verschiedene Landschaften, Städte und Länder.

Es sind die großen europäischen Flüsse, die mehrere Länder passieren, die viel von Schiffen bereist werden, wie der Rhein, die Elbe, die Mosel und die Donau. Die Schiffe legen in wichtigen Uferstädten des jeweiligen Flusses an und ermöglichen den Reisenden einen mehrstündigen, manchmal auch ganztägigen Besuch der Stadt.

Ausblick auf eine österreichische Landschaft während einer Flusskreuzfahrt auf der A-Rosa Mia. Foto: Elsa Stöcker

Donau Kreuzfahrten haben die Besonderheit, dass viele Hauptstädte besucht werden können und am Ende ein einzigartiges Naturwunder auf die Reisenden wartet. Eine Fahrt zum Beispiel, die in Passau startet, kann durch Wien (Österreich), Bratislava (Slowakei), Budapest (Ungarn) und Belgrad (Serbien) in die faszinierende Auenlandschaft des Donaudeltas führen, dem größten Feuchtgebiet Europas mit einer unglaublichen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten.

Erfolgreiche Reedereien im Bereich Flusskreuzfahrten sind zum Beispiel A-ROSA, Plantours Kreuzfahrten und DCS-Touristik.

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.