Kurztrip nach Lübeck: die Hansestadt in 24h entdecken

12. Juli 2021 | Von | Kategorie: Deutschland, Sehenswürdigkeiten

Ich kann mich kaum mehr an unseren letzten Kurztrip erinnern, vermutlich war es unsere gute Woche Prag und Krakow im Juli 2019 vor ziemlich genau zwei Jahren. Covid hat die Zeit irgendwie stillstehen lassen und unsere beiden Reiseveranstalter Philippinen Tours und Kapwa Travel in einen immer noch anhaltenden, laaaaaaaangen Winterschlaf geschickt.

Vielleicht haben wir uns daher umso mehr auf unseren nächsten Trip gefreut, der uns auch spontan in die schöne Stadt Lübeck geführt hat. Los ging es um 5:55 Uhr mit dem ICE von München nach Hamburg, von wo es dann mit dem RE direkt weiter in die Hansestadt ging. In der Nacht zuvor hatten wir noch die Pension Italia gebucht, die uns gut gelegen schien und mit gut 60 qm für 3 Personen à 90€ mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bot.

Unser letzter Kurztrip führte uns ins schöne Lübeck in Schleswig-Holstein. Hier zu sehen ist u.a. das Holstentor

Covid-Schnelltest vor dem Check-In in Lübeck

Allerdings erlebten wir noch eine „Überraschung“, als wir einchecken wollten. Uns war nicht bewusst, dass wir einen negativen Covid-Schnelltest vorweisen mussten. Marco von der Pension Italia gab uns kurzfristig ein paar Adressen, bei denen wir es spontan versuchen könnten, um einen hoffentlich negativen Test zu erhalten.

Und gleich beim ersten Anlauf hatten wir Glück, da es beim dm um die Ecke die Möglichkeit gab, sich in einem kleinen Zelt schnell und ohne viel Wartezeit testen zu lassen. Alles verlief positiv bzw. in dem Fall wie erwartet mit negativem Testergebnis, sodass wir schon einmal das erste kleine Abenteuer in Lübeck abhaken konnten.

Holstentor, malerische Gassen und Larry

Das Holstentor, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Lübeck hatten wir noch am Abend nach unserer Ankunt „entdeckt“. Wir schlenderten am schönen Sommerabend durch die Altstadt, wobei ich unbeholfen wie ich bin nach langer Zeit mal wieder ein Selfie mit meiner Frau Bea und meinem Bruder Mel zustande brachte.

Auch verloren wir uns in malerischen Gässchen und den kleinen Durchgängen, vorbei an schönen Vorgärten und Blumen, die aus dem Asphalt wuchsen. Dass die Altstadt zum Unesco-Welterbe zählt, verwundert nicht – mehrmals mussten wir innehalten und die Schönheit der „Königin bzw. Mutter der Hanse“ bestaunen.

Ganz besonders gefreut haben wir uns über den unverhofften Fund eines philippinischen Restaurants: Larry’s Bar & Restaurant im Zentrum von Lübeck. Wir waren an dem Abend egtl. nur auf der Suche nach einer Bar, in der wir das EM-Spiel England vs. Dänemark schauen konnten und hatten ein englisches Pub im Sinne.

Dass wir dann am Ende in einem authentischen Restaurant mit Spezialitäten aus unserer zweiten Heimat gelandet sind, hat unseren Kurzurlaub in Lübeck perfekt abgerundet!

Bootsfahrt und Marzipan

Am nächsten Tag haben wir vor unserer Weiterfahrt nach Hamburg noch eine obligatorische Bootsfahrt unternommen (Boat Now) und einen ebenso obligatorischen Besuch in einem Marzipan-Laden gemacht.

Wer die Gelegenheit hat, einen Abstecher nach Lübeck zu machen (z.B. in Kombination mit einem Kurztrip nach Hamburg), der sollte das unbedingt in Erwägung ziehen. Wir nehmen jedenfalls viele schöne Erinnerungen mit!

Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.