Urlaubsvorbereitungen für Ihre Reise nach Teneriffa

26. September 2018 | Von | Kategorie: Spanien

Die kanarische Insel Teneriffa ist ein beliebter Urlaubsort, dessen sehenswerte Orte auch wir bereits thematisiert haben. Folgender Beitrag soll unsere Empfehlungen um nützliche Infos rund um Ihre Reiseplanung ergänzen – denn Fragen zur medizinischen Versorgung, zu passenden Unterkünften, zu Einreisebestimmungen und der aktuellen Sicherheitslage sind ebenso wichtig und elementar für einen schönen und stressfreien Urlaub wie die Freizeitplanung auf Teneriffa.

Anreise nach Teneriffa: Am besten per Flugzeug

Die gängige Art, Teneriffa zu bereisen, ist das Flugzeug. Die Flüge dauern mit etwa vier bis fünf Stunden nicht lange und gerade wenn es einen Zwischenstopp gibt und die Reise auch noch außerhalb der Hauptsaison stattfindet, hat man gute Chancen auf ein echtes Schnäppchen. Gleich mehrere Flughäfen in Deutschland fliegen Teneriffa per Direktflug oder mit einem Zwischenhalt, zum Beispiel in Brüssel, Zürich oder Madrid, an. Es gibt auf Teneriffa zwei internationale Flughäfen, einen im Norden der Insel, einen im Süden. Bevor also die Reise gebucht wird, sollten Sie wissen, in welchem Teil Teneriffas Sie Ihren Urlaub verbringen möchten.

Teneriffa ist eine wunderschöne Insel und ein sehr beliebtes Reiseziel. Foto: Nicolai Beuermann| Lizenz: CC CC BY 2.0

Schöne Unterkünfte auf Teneriffa finden

Teneriffa ist eine touristisch sehr gut erschlossene Insel und dementsprechend mangelt es dort auch nicht an Unterkünften verschiedenster Art vom Luxushotel für Erwachsene über die Ferienwohnung für die ganze Familie. Wer einen echten Verwöhnurlaub erleben möchte, sollte sich zum Beispiel die Iberostar Strandhotels auf Teneriffa ansehen – hier haben Sie nicht nur das Meer quasi direkt vor der Haustür, sondern genießen auch ein wunderbar erholsames Wellnessangebot und können verschiedenste Sport- und Freizeitangebote nutzen und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Wer einen gemütlichen Selbstversorgungs-Urlaub bevorzugt, findet jede Menge Ferienwohnungen und -häuser auf Teneriffa.

Die medizinische Versorgungslage auf Teneriffa

Die medizinische Versorgungslage ist in Spanien gut. Viele Ärzte sprechen Englisch und Deutsch. Alle Reisenden, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, haben in Spanien ein Anrecht auf eine medizinische Behandlung im Notfall. Sie benötigen dafür, als Nachweis für das Vorhandensein des deutschen Versicherungsschutzes, ihre Krankenversicherungskarte. Sinnvoll ist auch der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die Reise, da es sein kann, dass medizinische Maßnahmen notwendig werden, die im Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten sind, zum Beispiel ein Rücktransport aus dem Urlaubsort nach Hause.

Was Impfungen angeht, gibt es für Teneriffa keine besonderen Bestimmungen, die Standardimpfungen, die vom Robert-Koch-Institut empfohlen werden, sollten aber falls nötig aufgefrischt werden.

Einreisebestimmungen und Versicherungen

Da Teneriffa Teil der EU ist, benötigen deutsche Reisende lediglich ihren Reisepass oder Personalausweis, um nach Teneriffa einzureisen. Die Dokumente dürfen maximal seit einem Jahr abgelaufen sein. Wer auf der sicheren Seite stehen möchte, sollte den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung zur Übernahme sämtlicher Stornierungskosten in Erwägung ziehen. Ob eine Gepäckversicherung sinnvoll ist oder nicht, sollte genau überlegt werden, denn oft sind diese sehr teuer und es kann leicht passieren, dass der Anbieter doch nicht zahlt, wenn das Gepäck verloren geht oder beschädigt wird, weil er auf grobe Fahrlässigkeit seitens des Versicherungsnehmers verweist. Empfehlenswert kann eine solche Versicherung dann sein, wenn das Gepäck einen außerordentlich hohen Wert hat.

Das Wetter während der ausgewählten Reisezeit

Teneriffa gilt es beliebtes Ganzjahresreiseziel, da es nur geringe Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten gibt. Selbst im Hochsommer wird es auf Teneriffa mit etwa bis zu 30 Grad im Juli und August nicht allzu heiß, während die Wintermonate mit 15 bis 20 Grad sehr mild sind. Lediglich im Gebirge wird es auch mal so kalt, dass sogar Schnee fällt.

Wer also im Sommer nach Teneriffa fliegt – was auch die Hauptsaison für die Insel ist – kann sich bei der Auswahl seiner Garderobe an dem gewohnten Wetter in Deutschland orientieren und auch wenn Regenkleidung im Koffer nicht fehlen sollte, müssen keine längeren Regenfälle befürchtet werden.

Wer lieber außerhalb der Hauptsaison in den Herbst- und Wintermonaten reisen möchte, sollte ein paar lange Hosen, Pullover und Jacken nicht vergessen. Es fällt gerade im Norden der Insel auch deutlich mehr Niederschlag als im Sommer, während im Süden fast immer die Sonne scheint.

Ein interessanter Beitrag zum Klima auf den kanarischen Inseln

Aktuelle Sicherheitsinformationen: Was sagt das Auswärtige Amt über Teneriffa?

Teneriffa gilt als Teil von Spanien allgemein als beliebtes und sicheres Reiseziel, trotzdem hat auch dieses Land seine spezifischen Krisen und Probleme. Um mit diesen gut umgehen zu können und keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte vor der Reise auf jeden Fall ein Blick auf die offiziellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes geworfen werden. Zum aktuellen Zeitpunkt (September 2018) gibt es unter anderem folgende relevante Sicherheitshinweise:

  • Es ist Vorsicht vor Taschendieben und Kleinkriminellen geboten. Dokumente und größere Bargeldmengen sollten deshalb sicher verwahrt und nicht mitgeführt werden.
  • Wer auf der Autobahn von anderen Verkehrsteilnehmern dazu veranlasst wird, anzuhalten (zum Beispiel durch Hupen und Nebenherfahren), sollte keinesfalls am Seitenstreifen anhalten, sondern bis zur nächsten belebten Raststätte oder Tankstelle fahren. Meist handelt es sich dabei um Kriminelle, welche bei einem angeblichen Autoschaden helfen möchten und ihre Opfer dabei überfallen und bestehlen. Ein solcher Vorfall sollte unmittelbar der Polizei gemeldet werden. Die Notrufnummer lautet auch in Spanien 112.
  • Kriminalität und Drogenmissbrauch sowie auch Konflikte zwischen Einheimischen und Reisenden haben in Spanien generell zugenommen.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen