Regenwetter in Großbritannien oder: It’s Tea Time!

14. Januar 2013 | Von | Kategorie: Europa

Großbritannien steht vor allem für eins: Tradition und Geschichte. Das Königreich der Queen vereint das pulsierende England, die hügeligen Landschaften von Wales, die atemberaubenden Highlands Schottlands und die faszinierenden Naturphänomene Nordirlands. Die Briten gelten eher als kühl und zurückhaltend, wofür nicht zuletzt der typisch schwarze britische Humor verantwortlich ist. Als genauso kühl ist das Wetter des Inselreichs verschrien, doch regnet es im britischen Empire wirklich so viel?

Big Ben in London

Big Ben als weltberühmte Sehenswürdigkeit in London. Foto von Tim Morris unter einer CC BY 2.0 Lizenz.

London und der Regen…

Statistisch gesehen ist nicht, wie vielleicht erwartet, London die regenreichste europäische Stadt, sondern die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit 251 Regentagen pro Jahr, gefolgt von Norwegens Landeshauptstadt Oslo. London ist mit 226 Regentagen jährlich erst auf Platz drei zu finden. Doch was tun, wenn beim Urlaub in Großbritannien plötzlich das Wetter umschlägt, und wortwörtlich sieben Tage Regenwetter herrscht? Abwarten und Tee trinken? Gute Idee!

Tee trinken wird nirgendwo sonst so zelebriert wie bei den Briten. Eine Tasse mit herrlich aromatischem schwarzem, weißem oder grünem Tee lässt sich wunderbar in einem der vielen Tee-Salons genießen. Für die etwas trinkfesteren empfiehlt sich eine Tour in die Heimat des Whiskys, in das Hochland von Schottland. Neben Kilt und Dudelsack ist der Whisky eines der bekanntesten Export-Güter Schottlands.

Wer lieber Kultur schnuppern möchte, der hat allein in London die Auswahl aus über 240 verschiedenen Museen. Etwas ausgefallener ist eine Tour auf den Spuren des bekannten Graffiti Künstlers Banksy. Die Werke des in Bristol geborenen Street-Art-Künstlers sind so begehrt, dass sie sogar im renommierten Auktionshaus Sotheby’s gehandelt werden. Für den musikalischen Aspekt auf der Reise durchs britische Land sorgt ein Besuch der Heimatstadt der bekanntesten Pilzköpfe. Liverpool ist das ultimative Mekka für alle Beatles-Fans, die um einen Besuch im städtischen „Beatles Story Museum“ nicht umherkommen.

Beatles in Hamburg und Liverpool

Nicht nur in Liverpool, sondern auch in Hamburg finden sich Spuren der Beatles. Foto: © Reise-Typ.de

Erholung an der Küste Cornwalls

Nach den aufregenden Tagen in London, Bristol und Liverpool sorgen ein paar ruhige Momente an der Küstenregion Cornwalls für Entspannung. An den traumhaften Stränden findet man hin und wieder ein malerisches Fischerdörfchen, die vom hektischen Arbeitsalltag der Städter verschont geblieben sind. Diese Idylle inspirierte schon in den früheren Tagen viele Literaten zu einzigartigen Werken.

Romane der bedeutenden Schriftstellerin Virginia Woolf, der Kinderbuch Autorin Enid Blyton und der Trivialliteratin Rosamunde Pilcher sollen in der Grafschaft Cornwall spielen. Wie heißt es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Besonders für Outdoor-Begeisterte hat Großbritannien absolute Highlights zu bieten. Durch den vielen Regen sind die Bäche stets gut gefüllt und ermöglichen ein breites Spektrum an Wassersport.

Kajak fahren auf dem walisischen Fluss Wye, surfen in Croyde in Devon oder das in ganz Großbritannien beliebte Wildwasser-Rafting sind nur ein paar Aktivitäten an der frischen Luft, die trotz bewölktem Himmel und leichtem Regen Spaß machen können.

Mehr Infos zum britischen Wetter, wann Reisende die Regenjacke definitiv nicht zu Hause lassen sollten, und viele weitere interessante Fakten rund um das Thema Regen findet man auf der neusten Infografik des britischen Schuhlabels Clarks.

GORE-TEX/Clarks Infografik

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen