Reise in die Teegebiete Indiens: Assam und Darjeeling

7. Februar 2012 | Von | Kategorie: Asien, Indien

Indien ist eines der flächenmäßig größten und bevölkerungsreichsten Gebiete der Welt und ein erstaunlich vielschichtiges Land. Indiens Einwohner gehören den verschiedensten Ethnien, Religionen und Kulturen an und geben dem asiatischen Subkontinent eine ganz besondere, nahezu mystische Atmosphäre. Mehr als hundert verschiedene Sprachen und Dialekte werden in Indien gesprochen. Indien ist bunt und gegensätzlich, bettelarm und superreich zugleich. Vor allem Europäer, die das vielseitige Land bereits bereist haben, schwärmen davon, auf Reisen noch nie etwas Ähnliches oder Vergleichbares erlebt zu haben.

Paysage du Darjeeling

Ein Land der Vielfalt und Spiritualität

Indien ist ein Land der Vielfalt und der Spiritualität. Viele Menschen begeben sich nach Indien, nicht nur um schöne Landschaftszüge und atemberaubende Kulturgüter zu entdecken, sondern insbesondere auch, um sich selbst zu finden. Bezeichnend ist, dass indische Einflüsse im westlichen Alltag immer sichtbarer werden. Ayurveda und Yoga sind aus dem Leben vieler Menschen schlechterdings nicht mehr wegzudenken.

Teeanbau in Indien

Besonders bekannt ist der asiatische Subkontinent für seine wunderschönen Teegebiete. Seit fast zwei Jahrhunderten wird in Indien bereits Tee gepflanzt und angebaut. Englische Forscher importierten die ersten Teepflanzen aus China in die Großstadt Kalkutta. Der Teeanbau breitete sich von Kalkutta aus sehr rasch aus und eroberte im Eilverfahren große Gebiete des Landes. Als im Urwald Assams zusätzlich noch die indische Thea-Assamica-Pflanze gefunden wurde, blühte im Norden von Indien der Teeanbau richtig auf.

Assam

Im Grunde genommen ist der Assam Tee ein Schwarzer Tee mit einem sehr markanten und würzigen Geschmack. Vor allem in Großbritannien ist diese Teesorte sehr populär. Das Teeanbaugebiet Assam verläuft über mehrere hundert Kilometer entlang des als heilig geltenden Flusses Brahmaputra und zählt zu den schönsten und bekanntesten Teeregionen der Welt.

Darjeeling

Im Vorland des mächtigen Himalaya-Gebirges entfaltete sich eine weitere Region zu einem bezaubernden Teeanbaugebiet: Darjeeling. Auf bis zu zwei Kilometer Höhe sprießen die Teepflanzen in Darjeeling in die Höhe. Der weltbekannte Darjeeling-Tee wird in nahezu alle Länder der Welt exportiert. Mit der Schmalspureisenbahn durch dieses bezaubernde Gebiet zu fahren, kann ein außergewöhnliches Erlebnis während einer Indien-Reise sein.

Indien ist ein wundervolles Land mit vielen tollen Reisezielen. Viele Menschen, jung und alt, hegen den Wunsch, in Indien schöne Reiseerfahrungen zu machen. Selbst Fernwehgeplagte, die kaum Geld haben, denken über Sofortkredite nach, um dem wunderschönen Land einen Besuch abstatten zu können.

Foto: Paysage du Darjeeling von Le photo à Go-Go bei Flickr unter einer CC BY-NC-SA 2.0 Lizenz

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Reise in die Teegebiete Indiens: Assam und Darjeeling"

  1. […] den Bergen, vom Panorama ähnlich der Schweiz. Soweit das Auge reicht, linienförmig angeordnete Teeplantagen in satten Grüntönen deren Oberfläche plüschig wirkt. Da Tee zu meinem Lebenselixier gehört war […]

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen