Reise-Tipps von Augen-auf-Reise.de

19. März 2013 | Von | Kategorie: Reiseberichte, Weltreise

Echte Globetrotter und Weltenbummler lassen sich gerne mal von erfahrenen Menschen inspirieren, die schon auf Weltreise gegangen sind. In diesem Beitrag erzählt Björn von Augen-auf-Reise.de ein wenig über die zahlreichen Erlebnisse, welche er und Maria auf ihrer langen Tour hatten:

Du liebst es zu reisen? Du träumst von der Ferne, von fremden Kulturen und tropischen Stränden? Genau wie Dir ging es auch Maria und mir lange Zeit, bevor wir uns endlich entschlossen, unseren Traum Realität werden zu lassen. Auf unserer Webseite Augen-auf-Reise.de beschreiben wir die Geschichte unserer Weltreise von der ersten Idee über die Reiseplanung bis hin zu persönlichen Artikeln, die wir immer auch mit nützlichem Insiderwissen von unterwegs spicken.

Björn und Maria von Augen-auf-Reise.de

Björn und Maria sind 450 Tage auf Weltreise gegangen – hier ein kurzer Bericht von Björn – mehr gibt es auf Augen-auf-Reise.de

Eine der brennendsten Fragen eines jeden Weltreiseplaners, die Kostenfrage, beantworten wir in einem ausführlichen Beitrag über die Gesamtkosten einer Langzeitreise. Hierbei geht es um das Finanzieren des Projekts genauso wie die Ausgaben vor, während und nach der Reise. Um es kurz zu machen: wir haben in den 450 Tagen unserer Reise 15.300 Euro pro Person ausgegeben. Alles inklusive. Eine Zahl, die, so hoffen wir, so manchem mutlosen, von Fernweh getriebenen, den Mut geben könnte es selber zu wagen.

Und wie recht Du hast, Dich treiben zu lassen. Welche Wunder in der Welt auf uns warten, beschreiben wir auf Augen-auf-Reise mal in ausführlichen Länder-Best-Ofs, mal in Artikeln, die einzelne Highlights beleuchten. So kannst Du mit uns zum Beispiel den heiligen Berg Hua Shan in China besteigen oder in die farbenfrohen Tiefen des Pazifik eintauchen.

mystischer Hua Shan

Dem Hua Shan haftet tatsächlich etwas mystisches an

Hua Shan in China

Besteigung des Hua Shan

Der heilige Hua Shan in China

Der heilige Berg Hua Shan in China

Aber auch von den Abenteuern unser langen Reise sprechen wir. Eine Nacht verbrachten Maria und ich zum Beispiel ganz alleine mitten im malaysischen Dschungel, umgeben von nichts anderem als dichtem, grünen Regenwald und hungrigen Blutegeln. Oder in einer anderen Erzählung geht es um eine Fahrt in einem vietnamesischen Bus, in dem wir unterwegs Schmugglerware unter unseren Sitzen fanden. Unsere Berichte sind so vielfältig, wie das Erlebte.

Taman Negara National Park

Expedition durch den Taman Negara National Park in Malaysia

Und da auch weit entfernt von Zuhause nicht immer alles nur schön und wundervoll sein kann, haben wir auch zeitweise kritischere Töne angestimmt, wie zum Beispiel mit der Reihe zu den Konflikten rund um den Amerikanischen Krieg, wie der Vietnamkrieg in Südostasien genannt wird.

Und das Beste ist: wir sind mit dem Berichten noch lange nicht fertig. Ich habe im Alltag gar nicht genug Zeit, um alle Erinnerungen zu Papier zu bringen; andauernd brennt mir ein anderes Thema unter den Nägeln. Maria geht es da ähnlich, sie meinte einmal: „Das Schreiben ist, wie noch einmal Reisen und was wir erlebt haben, ist heute, über ein Jahr nach der Heimkehr, noch genauso lebendig in mir, wie direkt nach der Reise“.

Wir hoffen, dass wir künftig noch viel Zeit finden, um von unseren Erlebnissen zu berichten und unsere Eindrücke zu teilen, um auch anderen Weltenbummlern etwas mit auf den Weg geben zu können.

Vielen Dank an Björn von Augen-auf-Reise.de für seinen Bericht über seine und Marias lange Weltreise! Text und Fotos: Björn Felber.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen