Schüleraustausch in Kanada: Englisch und Französisch lernen

27. Januar 2014 | Von | Kategorie: Amerika

Unvergessliche Naturerlebnisse und einzigartige Kontakte bieten Studienreisen nach Kanada. Eine Sprachreise nach Kanada ist ein Erlebnis, das fürs Leben prägt. Das flächenmäßig zweitgrößte Land der Erde begeistert mit fantastischen Landschaften und einer oft unberührten Natur. Die kanadischen Metropolen Vancouver, Montreal und Toronto bieten kulturelle Abwechslung und pulsierendes Großstadtleben und sind ideal für den Schüleraustausch in Kanada.

Sprachreise nach Vancouver

Vancouver & Stanley Park, British Columbia, Kanada. Foto von cakeordeath unter der CC BY-ND 2.0 Lizenz

Sprachräume in Kanada

In wenigen Ländern bilden Natur und Stadt so starke Kontraste wie in Kanada. Schon wenige Minuten vor den Toren der Großstädte befindet man sich in Naturräumen mit völliger Stille. Ballungsräume gibt es klimatisch bedingt nur im Süden. Als Folge der Kolonialisierung kamen zunächst Franzosen und Engländer nach Kanada. Auch eine große Gruppe Einwanderer aus Deutschland, Irland, Italien und den Niederlanden ließen sich hier nieder. Mit keinem anderen Land werden Freiheit und Abenteuer so stark assoziiert wie mit Kanada. Nach wie vor zieht der nordamerikanische Staat Abenteurer an. Der frankophone Bevölkerungsanteil Kanadas stellt eine eigene Nation dar. 85% der französisch sprechenden Kanadier leben in Québec, doch große frankophone Bevölkerungsgruppen leben auch in Manitoba, Alberta und in Ontario. In Ottawa liegt die Sprachgrenze zwischen dem Englisch und Französisch sprechenden Gebiet.

Ottawa, Ontario

Hier liegt die „Sprachgrenze“ zwischen dem englisch- und dem französisch-sprachigen Kanada: Ottawa, Ontario. Foto von Doug Kerr (Dougtone) unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz

Ontario, Alberta und Britisch Columbia

Sprachreisen nach Kanada werden bevorzugt für die Gebiete Alberta, Ontario und britisch Columbia angeboten. Die vielfältigen Landschaften in Alberta besitzen viel Charme und ziehen auch Touristen aus den USA an. Große Nationalparks und die Hauptstadt Edmonton sind weitere Anziehungsmagnete. Hier gibt es die größte Einkaufsmall der Welt.

Die seenreiche Provinz Ontario hat die meisten Einwohner des Landes. In der Hauptstadt Toronto leben vier Millionen Menschen. Nördlich Torontos liegt der Algonquin Park, einer der schönsten Naturparks des Landes. Freizeitmöglichkeiten während der Sprachreise sind hier ebenso wie Wohn- und Schulqualität ausgezeichnet.

Britisch Columbia verblüfft mit großen landschaftlichen Gegensätzen zwischen den milden Küstenregionen und den Rocky Mountains, wo es viel Kälte und Schnee gibt. Die bergige Provinz besitzt mit der multikulturellen Hauptstadt Vancouver eine der schönsten Städte der Welt. Britisch Columbia ist also ein idealer Standort für eine Schüler Sprachreise.

Invermere, British Columbia

Invermere, British Columbia. Foto von Brian (Hobolens) unter der CC BY-2.0 Lizenz

In den Gastfamilien leben

Auf Tuchfühlung mit den Gastfamilien leben heißt auch, deren Sportbegeisterung zu teilen. Ein Schüleraustausch in Kanada ist für alle, die sich gerne im Freien bewegen, eine wunderbare Zeit. Da hier die Winter in Kanada kalt sind und viel Schnee fällt, sind Outdoor Fans und Wintersportler hier bestens aufgehoben. Ob Eishockey, Snowboard oder Abfahrtski, die Kanadier sind ein Volk, das liebend gerne Sport treibt. Die kanadischen Eishockeyspieler gelten weltweit als die besten.

Schüler, die hier ein Austauschjahr verbringen oder eine Studienreise machen, haben hervorragende Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Auch die Schulen haben hervorragende Sportstätten.
Die Kanadier sind offen und freundlich, was sowohl an die Schule wie in der Gastfamilie auffällt. Austauschschüler profitieren auf ihrer Studienreise von gut organisierten Veranstaltern wie iSt Sprachreisen, die Reisen in die schönsten Landesteile anbieten. Auch die Gastfamilien werden von den kanadischen Partnerorganisationen mit viel Sorgfalt ausgewählt. Die haben schon häufiger junge Menschen aus aufgenommen und Erfahrung im Umgang mit Gastschülern.

Hohes Unterrichtsniveau

Zum Englisch und Französisch lernen ist das kanadische Schulsystem perfekt, immerhin erhält es in PISA-Studien regelmäßig erstklassige Platzierungen. Französisch lernen ist in Kanada ebenso effektiv wie Englisch lernen, denn das Land investiert extrem viel in sein Bildungssystem. Auf Sprachreisen und Studienreisen ins zweisprachige Kanada können Schüler im Alltag wie in der Schule Französisch und Englisch lernen. Bis zur neunten Klasse ist Französisch in allen Schulen Pflicht. Für ihre Sprachreise nach Kanada sind Schüler nicht an das komplette Schuljahr gebunden, ihr Aufenthalt kann auch kürzer sein. Der Lehrplan an High Schools ist in allen Landesteilen gleich. Wer seine Studienreise länger als sechs Monate ausdehnen möchte, braucht eine Studienerlaubnis.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen