Einmal rund um die Welt: Das gilt es zu beachten

7. Februar 2019 | Von | Kategorie: Allgemein

Viele träumen davon, um die Welt zu reisen, neue Kulturen kennenzulernen und sich vom bisherigen Alltag loszulösen. Ein paar Wochen in Afrika, dann weiter nach Südamerika, um letztendlich in Asien zu landen. Eine Weltreise ist etwas Besonderes, aber leider ist sie auch dementsprechend teuer. Wer bereits seit mehreren Jahren diesem Ereignis entgegenfiebert, wird womöglich genügend Geld zusammengespart haben. Doch es gilt, Vorkehrungen für die Rückkehr zu treffen. Da eine Weltreise mindestens drei Monate dauert, ist eine Kündigung manchmal unumgänglich. Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie Sabbaticals, vom Arbeitgeber gewährte Freistellungen, doch sind diese eher die Ausnahme. Auf die Praxis übertragen bedeutet dies, dass Sie sich im Voraus über Ihre Finanzen Gedanken machen müssen.

Was kostet eine Weltreise?

Selbst wenn Sie keineswegs vorhaben, während Ihrer Reise rund um den Globus nur in Luxushotels abzusteigen und Sternerestaurants mit ihrer Anwesenheit zu beehren, müssen Sie dennoch mit beträchtlichen Kosten rechnen. Flugtickets und Visa müssen beschafft werden, je nach Reisegebiet kommen Impfkosten dazu. Impfungen werden teilweise von den Krankenkassen übernommen, es lohnt sich, rechtzeitig nachzufragen.

Im Schnitt zahlten die Deutschen 2106 und 2017 3.500 bis 6.000 € für eine dreimonatige Weltreise, ein sechs Monate währender Auslandsaufenthalt belief sich auf 8.000 – 12.000 €. Für zwölf Monate auf Reisen muss man noch tiefer in die Tasche greifen: Stolze 18.000 bis 25.000 € kostet ein ganzes Jahr im Ausland.

Wie finanziere ich eine Weltreise?

Es kann gewiss nicht schaden, vorzeitig mit dem Sparen anzufangen. Doch wäre es leichtfertig, das Gesparte für eine Weltreise auszugeben. Ein pralles Bankkonto dient als Sicherheit und erlaubt es Ihnen, Ihre Zeit im Ausland ohne Geldsorgen zu genießen. Außerdem werden Sie bei Ihrer Rückkehr mehr Zeit zur Verfügung haben, sich nach einer passenden neuen Anstellung umzusehen und keine überstürzten Entscheidungen zu treffen.

Die beste Lösung für die Finanzierung Ihrer Traumreise rund um die Welt ist ein Kredit. Immer mehr Deutsche finanzieren sich einen Urlaub oder eine Weltreise durch ein Darlehen. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, ist es wichtig, sich einen genauen Überblick über die anfallenden Kosten zu verschaffen. Je genauer Sie diese berechnen, desto einfacher ist es, ein passendes Kreditangebot zu finden. In der Regel handelt es sich bei einem Urlaubskredit um einen klassischen Ratenkredit. Achten Sie unbedingt auf die Laufzeit, denn je länger die Laufzeit, desto höher die Zinsen.

Wenn sich die Kosten schon vor Ihrem Reiseantritt summieren und Sie nicht auf Ihre Ersparnisse zurückgreifen möchten, hilft ein Zwischenkredit. Diesen gibt es zu äußerst günstigen Konditionen. Vergleichen Sie zudem die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen bei der Planung Ihrer Weltreise zur Verfügung stehen und wählen Sie diejenige aus, die sowohl vom persönlichen als auch vom finanziellen Standpunkt gesehen am besten zu Ihnen passt.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen