Die ultimative Packliste

1. Februar 2014 | Von | Kategorie: Backpacker

Wer als Backpacker um die Welt reisen möchte, der stellt sich irgendwann einmal auch die alles entscheidende Frage: was möchte ich mit mir herumschleppen, was muss unbedingt in den Rucksack? Ich bin da persönlich immer schon ein Minimalist gewesen und nehme notorisch zu wenig mit.

Essenziell für mich ist zum Einen nur der Reisepass und dann genügend Geld. Was natürlich auch noch obligatorisch ist: eine solide Digitalkamera* und ein guter Reiserucksack. Ich habe meinen Backpack kurz vor meiner ersten Interrail-Tour gekauft, und das ist vor bald 12 Jahren gewesen.

Der Lowe alpine APS Travel Trekker 70 auf Amazon* kommt dabei meinem Modell am nächsten. Mein Rucksack hat ein Fassungsvermögen von 70+15 Litern, was für mich bisher immer völlig ausreichend war. Eine kostengünstige Alternative zum dem Lowe Alpine stellt z.B. deer High Peak Rucksack Cirrus 75 Liter auf maxtex24.de dar.

Die bisherigen Stationen meines Rucksacks waren bisher u.a. die Niederlande, England, Frankreich, Vietnam, Thailand, Kroatien (ohne mich, da ich das gute Teil an eine Freundin ausgeliehen hatte) und ein halbes Dutzend Male die Philippinen. Und das Teil hält, und hält, und hält.

Als Backpacker sollte man auf keinen Fall zu viel packen - unterwegs können wichtige Utensilien oftmals noch nachgekauft werden. Foto: Reise-Typ.de

Als Backpacker sollte man auf keinen Fall zu viel packen – unterwegs können wichtige Utensilien oftmals noch nachgekauft werden. Foto: Reise-Typ.de

Nebe meinem Rucksack nehme ich je nach Reiseland noch verschieden viele und dicke Klamotten mit. Minimal sind jedoch dabei:

– eine lange Hose (meistens hell gegen die Mücken in den Tropen zur Abenddämmerung)

– ein paar Laufschuhe (die ich auf Reisen meistens auch trage) neben einem Paar Flip Flops oder sonstigen „Schlappen“

– 2-3 kurze Hosen, davon eine Badehose

– 5 T-Shirts

– zwei Paar Laufsocken

– 5 Unterhosen

– eine winddichte Laufjacke* (hilft auch in den Tropen gegen allzu kühle Aircon-Busse oder auf Motorrad-Fahrten, wenn es einmal richtig nass und kalt wird)

Ohrenstöpsel* (gegen laute Hähne am frühen Morgen, schnarchende Gäste im Dormitory oder auch beim Island-Hopping, wenn der Motor allzu laut ist)

– ein Kulturbeutel mit dem nötigen Krimskrams

– eine gute Digitalkamera für schöne Urlaubsfotos – hier kann ich z.B. die Canon IXUS* oder die Nikon Coolpix* empfehlen

– das war´s auch schon. Es sei denn, man reist so wie ich als digitaler Nomade durch die Welt, dann braucht man auch ein Notebook. Hier sind standardmäßig das MacBook Air*, Lenovo* oder Acer Aspire* eine sehr gute Wahl.

Sollten das Reiseland bzw. die mehreren Reiseziele im Vorfeld schon klar sein, dann bieten sich natürlich immer auch gute Reiseführer an. Da ich oft über die Philippinen schreibe, möchte ich hier auch noch kurz mein neues Buch erwähnen: seit Kurzem gibt es den Philippinen Tours Reiseführer*, welchen ich zusammen mit meinem Team über Jahre hinweg geschrieben habe.

Natürlich gibt es noch viel ausführlichere Backpacker-Packlisten im Netz als meine – hier gibt es eine kleine Auswahl an guten Quellen:

– die Packliste Südostasien für Backpacker und Urlauber von Faszination Südostasien

– die Ultimative Packliste für den Thailand Urlaub von Sebastian (www.phuketastic.com)

die Backpacking Packliste von Patrick (101places.de)

– die ultimative Packliste zum Backpacken und Weltreisen von Conni, Planet Backpack

– auf www.andersreisen.net stellt euch Gerhard gleich eine ganze Kategorie zur Verfügung.

Sollte noch eine wichtige Liste in meiner ultimativen Backpacker-Packlisten-Liste fehlen, dann bitte einfach kurz eine E-Mail an flaschenpost[at]reise-typ.de schicken – ich schaue mir den Vorschlag dann an:D

Die oben verlinkten Blogs stellen übrigens, auch was andere Backpacker-Themen anbelangt, sehr viel hilfreiche Informationen zur Verfügung und eignen sich bestens zur Vorbereitung auf entsprechende Reise-Unternehmungen.

Noch ein letzter Tipp: unterwegs sollte man immer auch genügend Plastiktüten mit dabei haben für gebrauchte oder nasse Wäsche oder auch Nahrungsmittel, die sich sonst im Rucksack selbständig machen oder auch gerne Ameisen und sonstiges Getier anziehen. Wer viel auf dem und im Wasser unterwegs ist, sollte sich auch nach einem passenden Dry Bag* umschauen.

Die ultimative Packliste: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Reise-Typ auf Facebook!schliessen
oeffnen